• Herzlich Willkommen in Portland!♡ • Real Life RPG • Szennentrennung • Romanstil • FSK18 • Szenenaufbau: Titel | Datum | Uhrzeit | Mitspieler | Open / Close • Since 27.Februar.2018 - 16:50 uhr •
• Datum und Wetter in Portland • • Alles auf einen Blick • • Das Team •
• Wir befinden uns im März und April2018 •


Highlight dieser Monate: 01.3.18 - Frühlingsanfang 02.3.18 - 11.03.18 traditioneller Jahrmarkt 17.3.18 - St.Patricks Day
Die nächste Zeitumstellung findet voraussichtlich Anfang Dezember statt.

• Die Temperaturen hier in Portland •


März: Tagsüber bei 8° bis 17°C und Nachts bei etwa 1°C bis 4°C April: Tagsüber bei 15° bis 21°C und Nachts bei etwa 5 - 9 °C


#1

Trust the magic of new beginnings | 4.3 - abends | Evelyn & Peyton | open

in März - April 16.09.2018 00:48
von Peyton Flannery (gelöscht)
avatar

Zitat
"The things that make me different are the things that make me me"



Die letzten drei Wochen waren wohl mitunter seine Glücklichsten in den Vereinigten Staaten von Amerika. Natürlich war er ebenso happy als er den Job hier bekommen hatte und sogar aufgestiegen war, aber ihm war gar nicht bewusst gewesen, wie sehr ihm die Zweisamkeit mit einer Frau gefehlt hatte. Vielleicht sogar mit der einen Frau, die ihn bis an sein Lebensende glücklich machen würde. Er wollte sich sicherlich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, war das alles noch sehr frisch und vermutlich würden viele auch sagen, dass es viel zu überstürzt von Statten ging, aber wenn es passte, dann passte es nun einmal. Sie hatten sich am 10.2 kennengelernt. Da hatte sich alles für ihn geändert. Der Abend war zauberhaft gewesen. Sie hatte für ihn gekocht und er hatte ein so angenehmes Gespräch wie schon lange nicht mehr. Sie hatten sich über Gott und die Welt ausgetauscht, sich Dinge erzählt, welche man im Grunde keiner fremden Person erzählte. Es fühlte sich an als würden sie sich schon ewig kennen. Dann folgte das zweite Treffen gleich am Tag darauf. Sie kam dieses Mal zu ihm und dort ging es weiter. Die Magie. Hatte er sowas überhaupt schon einmal erlebt? Es folgten erneut küsse und das Gefühl von Verbundenheit dehnte sich weiter aus. Ein unbeschreibliches Gefühl. An diesem Abend hatte er nicht lang um den heissen Brei geredet. Er hatte sie kurzerhand am klischeebehaftesten Tag - dem Valentinestag - zum Essen ausgeführt. Ein schickes kleines italienisches Restaurant, dass den Abend wohl mitunter zu seinem schönsten Valentinesdate werden liess. Das Essen war lecker und die Gespräche waren die richtigen. Auch an diesen Abend küsste er sie erneut und für ihn stand fest, er wollte diese Lippen nicht mehr missen. Sie waren keine Teenager mehr, weswegen er ihr auch an diesen Abend sagte, was er fühlte und das sie ihm mitteilte, sie würde dasselbe fühlen, war eigentlich alles andere hinfällig. Sie waren seit dem 14. Februar ein Paar, sehr verliebt und verbrachten jede erdenkliche Minute miteinander. Es war nun noch keine 3 Wochen her und obwohl sie sehr schnell herausgefunden hatten, dass sie am Liebsten bei ihr oder bei ihm waren, gemütlich einen Wein tranken, sich unterhielten oder gar einen Film sahen, hatte er heute beschlossen, mit ihr den Jahrmarkt zu besuchen. Und so kam es, dass sie nun Hand in Hand vom Parkplatz auf den Jahrmarkt schlenderten, eine Bude nach der anderen besuchten, ehe sie wohl in ihrem Lieblingseck landeten, den Fressbuden. "Eigentlich muss ich nicht fragen, aber wollen wir uns durch die Stände probieren?" Es gab ja wohl nicht umsonst diese Probieraktionen, wo man ein paar Dollar für eine Testportion zahlte. Sowas musste man nutzen und so konnten sich sogleich Vergleiche ziehen, welcher Stand das Beste essen hervorbrachte. Er löste sich von ihrer Hand und legte seinen Arm um sie, um sie näher bei sich zu haben und gab ihr einen Kuss auf die Schläfe.

@Evelyn Dumont


nach oben

#2

RE: Trust the magic of new beginnings | 4.3 - abends | Evelyn & Peyton | open

in März - April 18.09.2018 22:24
von Evelyn Dumont (gelöscht)
avatar

Hätte ihr jemand vor knapp 3 Wochen gesagt, das sie so glücklich wie noch nie werden würde innerhalb von wenigen Tagen hätte sie ihn für verrückt erklärt und doch war es so.
Sie und Peyton waren nun schon ganze 3 Wochen zusammen, 3 Wochen die hätten schöner nicht sein können, sie hatte niemals gedacht das es für sie so eine Art von Beziehung geben könnte, harmonisch, locker, dennoch wissend wo man hingehört und vor allem liebevoll und humorvoll. Sie Beide ergänzten sich wie es schien perfekt.
Niemals hätte sie geglaubt das sie jemanden kennenlernen und genau 4 Tage später mit diesem jemand in einer Beziehung stecken könnte und doch war es so.
Es war einfach wirklich magisch gewesen, das Date zum Valentinstag war wirklich traumhaft gewesen, sie hatten sich genau so gut verstanden wie bei den Treffen zuvor und die Anziehung zu ihm war nur noch größer geworden damit hätte sie nicht gerechnet, aber es fühlte sich einfach sehr richtig und gut an.
Peyton vermittelte ihr ein Gefühl von Sicherheit, bei ihm fühlte sie sich wohl und das wichtigste war, er mochte sie so wie sie selbst eben war, außerdem fand sie ihn wirklich hinreißend.
Als sie sich am Anfang kennengelernt hatten waren sie Beide sofort voneinander eingenommen aber es gab da eben noch diese kleine Hemschwelle aber mittlerweile war das vollkommen anders, sie waren wirklich zu einer Einheit geworden, sie hatten sich an die Nähe, Körperlich sowie emotional total schnell gewöhnt und Evelyn verfiel sehr viel weniger der Schüchternheit die sie zu Anfang hatte.
Seit dem 14.2 galten die Beiden nun als Paar und Evelyn könnte sich nicht glücklicher schätzen als mit diesem Mann an ihrer Seite.
Die erste Zeit ihres Zusammenseins hatten sie entweder bei ihr oder ihm verbracht, total verliebt in ihrer Zweisamkeit, vollkommen happy miteinander, aber heute hatten sie beschlossen raus zu gehen. Einfach mal wieder frische Luft schnappen, Evelyn freute sich darauf den Jahrmarkt zu besuchen, sie mochte so nostalgische Dinge sehr gerne.
Livemusik, der Geruch von Essen und Süßem der in der Luft lag und die ganze Atmosphäre war einfach super.
Mit Peyton zusammen zu sein fühlte sich für sie superschön an, auch diese ganzen zärtlichen Gesten seinerseits genoss sie unglaublich, er hatte ihr den Glauben an die Liebe zurück gegeben.
Gemeinsam, Hand in Hand, schlenderten sie nun also über den Jahrmarkt, es war von vorneherein klar wo sie am Ende landen würden liebten sie Beide, Essen wirklich aufrichtig.
Bei seiner Frage musste sie also schon herzlich auflachen und nickte bestätigend, "Zu gerne, denn ich könnte mich eh nicht entscheiden was ich essen wollen würde, also wäre es gut wenn wir von allem was versuchen", sie nickte erneut dazu und lies seine Hand los, zufrieden damit das er sie an seine Seite zog legte sie ebenfalls einen Arm um seine Hüfte so das sie sich besser an ihn schmiegen konnte beim laufen.
"Das reinste Paradies, riechst du das? Ich weiß gar nicht was mich mehr lockt...ich liebe Jahrmärkte", meinte sie schmunzelnd. "Also wie wäre es denn mit zuerst darüber? Riecht ein klein wenig nach Mexikanisch, riecht sehr lecker aufjedenfall", schlug sie dann vor, am Ende würden sie sowieso von allem probieren so wie sich und ihn kannte.


@Peyton Flannery


nach oben

#3

RE: Trust the magic of new beginnings | 4.3 - abends | Evelyn & Peyton | open

in März - April 26.09.2018 23:59
von Peyton Flannery (gelöscht)
avatar

Schöne Dinge traten fast immer unerwartet ein. Wenn ihn jemand erzählt hätte, dass er im Supermarkt eine Frau kennenlernen und vielleicht sogar lieben lernen würde, hätte er diese Person für verrückt gehalten. Wer würde sich schon im Supermarkt verlieben? Das hatte er niemals für möglich gehalten, aber es trat ein und es hatte eben sofort zwischen ihnen harmoniert. Das hatte er definitiv noch nie so erlebt. Obwohl sie beide viel um die Ohren hatten, schafften sie es doch, sich regelmässig zu treffen ohne aufeinander zu hocken. Immerhin hatte auch er Freunde und sie ebenso. Beiden war der Job wichtig, auch wenn er immer mehr darüber nachdachte, ob er sich nicht doch an der Universität von Portland bewerben sollte, um eben Musik oder Journalismus zu lehren, aber das war eine andere Baustelle, welche er weiterhin im Hinterkopf behalten würde. Das ihre glückliche Beziehung noch am Anfang stand, wusste er und natürlich war es zu früh, etwas zu planen, aber momentan fühlte es sich so richtig an und vor allem so intensiv. Sowas hatte er nicht einmal verspürt als er seine Jugendliebe geheiratet hatte. Man musste nicht immer sofort die magischen Worte fühlen oder aussprechen, aber es fühlte sich verdammt gut an, wenn sie sich trafen und er konnte mit Sicherheit sagen, dass er in sie verliebt war. Auch war es wohl der schönste Valentinstag, den er erlebt hatte und vor allem der unkomplizierteste und stressfreiste. Sie gehörten beide eher der gemütlichen Sorte an. Natürlich würde er nach wie vor einem guten Pub nicht ausweichen oder gar wirklich fernbleiben, aber er musste nun nicht ständig aus sein. Sie genossen sehr häufig ihre Zeit zu zweit vor dem TV, sahen sich Filme an, welche Tiefe besassen oder machten Musik an und unterhielten sich über Gott und die Welt.
Natürlich hätten sie auch heute wieder Zuhause verbringen können, aber irgendwie fand er es wichtig, dass sie sich auch mal unter das Volk mischten und wenn der Jahrmarkt schon einmal für einige Tage in der Stadt war, sollte man diesen Anlass auch wahrnehmen und besuchen. Dafür musste er Evelyn jedoch nicht wirklich überreden, denn genauso wie er, ass sie wahnsinnig gerne, weswegen sie sich auch vermutlich gleich zu den Essenstände gesellen würden, aber das war ja nichts, was sie beide störte, sah man ihnen zum Glück noch nicht an, dass sie wirklich gerne und viel assen. "Ich wusste, dass du mich in der Hinsicht nicht enttäuschen wirst.", meinte er und kam nicht umher, ihr einen Kuss zu schenken. "Wo willst du beginnen. Dort gibt es chinesisch, türkisch, deutsch, englisch usw. Willst du dich von links nach rechts durchkämpfen?" Irgendeine Taktik mussten sie haben, nicht das sie vor lauter Essen, den Überblick verloren. "Dann lass uns dorthingehen.", kam auch schon die Antwort. Ein Glück stand dieser Stand ganz links, sodass sie wirklich eine Reihenfolge haben würden. "Hast du dir schon einmal etwas voraussagen lassen?", fragte er dann nach als er auch schon auf das Zelt zeigte. Reizen würde es ihn auf jeden Fall. Jedes Jahr, egal, wann er auf einer Kirmes war, er wollte sich immer seine Zukunft vorhersagen lassen, einfach weil er neugierig war, was sich eine wildfremde Person aus den Fingern saugen würde. Das es Humbug war, musste er ja nicht erwähnen, auch wenn es Menschen gab, die daran wirklich glaubten.

@Evelyn Dumont


nach oben

 
disconnected Portland Gossip Mitglieder Online 9
Xobor Forum Software von Xobor