• Herzlich Willkommen in Portland!♡ • Real Life RPG • Szennentrennung • Romanstil • FSK18 • Szenenaufbau: Titel | Datum | Uhrzeit | Mitspieler | Open / Close • Since 27.Februar.2018 - 16:50 uhr •
• Datum und Wetter in Portland • • Alles auf einen Blick • • Das Team •
• Wir befinden uns im März und April2018 •


Highlight dieser Monate: 01.3.18 - Frühlingsanfang 02.3.18 - 11.03.18 traditioneller Jahrmarkt 17.3.18 - St.Patricks Day
Die nächste Zeitumstellung findet voraussichtlich Anfang Dezember statt.

• Die Temperaturen hier in Portland •


März: Tagsüber bei 8° bis 17°C und Nachts bei etwa 1°C bis 4°C April: Tagsüber bei 15° bis 21°C und Nachts bei etwa 5 - 9 °C


#1

Der übliche Wahnsinn - 15.3.18 - 17.54 uhr - Mike and Sam - open

in März - April 26.08.2018 21:29
von Michael Davis (gelöscht)
avatar



First Post


Wahrscheinlich kam es ihm nur so vor, aber in den Wintermonaten schien es ganz so als würde sich jeder Teenager des Landes dazu entschließen von Zuhause abzuhauen. Mike saß an seinem Schreibtisch und betrachtete die Akten der Kids welche diese Woche in Portland und Umgebung das Weite gesucht hatten, er verstand nicht ganz wieso so was gerade wenn es scheiße kalt draußen war passierte und nicht im Sommer? Aber gut es war allgemein Bekannt das Teenager nicht gerade schlau handelten, er jedenfalls würde sich nun die Akten schnappen und sie persönlich im Jugendzentrum abgeben, sicher er hätte sie auch rüber faxen können aber so konnte er mit @Samantha Crawfield noch einen kleinen Plausch darüber halten und vielleicht einen Kaffee trinken. Er mochte das Reden mit ihr und da er jetzt sowieso Feierabend machte und dort vorbei musste, ok es war nur ein Umweg von 2 Minuten, da konnte er es doch in Angriff nehmen. Er war gerne Cop, es war seine Leidenschaft und gerade Fälle die mit Kindern zu tun hatten standen bei ihm immer ganz oben und er bemühte sich diese besonders schnell abzuklären. Er war ja selbst Vater und wenn er sich vorstellte er wüsste nicht was mit seinem Sohn war, da würde er doch glatt Amok laufen, vor allem wenn er wie manche seiner Kollegen an die Fälle gehen würde. Da verstand er manche Eltern welche mit Körperlichergewalt drohten.
Mike sammelte die Akten vom Schreibtisch ein, zog sich seine Lederjacke über das dunkle Hemd und verstaute seine Dienstwaffe, sicher in dem dafür vorgesehen Halfter an seiner Hüfte. Dann schnappte er sich die Auto Schlüssel seines SUV´s und verschwand durch den Hinterausgang auf den Parkplatz der Wache. Soweit er wusste musste Samantha noch im Juz sein, weswegen er es gemütlich angehen konnte, er stieg in seinen Wagen und machte sich dann auf den Weg, er machte einen Zwischenstopp bei einem Donut Shop und ein paar Süße Versuchungen mitzubringen.
Ein paar Minuten später rollte sein Wagen auf den Parkplatz des JUZ und er stellte den Motor ab, er schnappte sich die Akten und die Tüte, verschloss seinen Wangen gewissenhaft und steuerte dann das Büro von Samantha an.
Er klopfte oben an den Türrahmen da die Tür offenstand und Samantha irgendwas am Arbeiten war "Hey, hast du ein paar Minuten? Ich würd gerne was mit dir durchgehen" meinte er und wedelte mit den Akten, er tauchte hier öfter mit solchen Sachen auf, Samantha hatte viele Kids um sich und wenn die vielleicht was plauderten oder neue Leute kennenlernten konnte man ja auch Hinweise zu den Teenies bekommen die hier und da mal verschwanden.


nach oben

#2

RE: Der übliche Wahnsinn - 15.3.18 - 17.54 uhr - Mike and Sam - open

in März - April 30.08.2018 11:52
von Samantha Crawfield | 262 Beiträge

Es war bereits kurz vor sechs und langsam kam ein Ende in Sicht. Auch wenn eben noch das Telefon klingelte und zwei neue Bewohner angekündigt wurden. Samantha wusste langsam nicht mehr wohin sie die Kids noch packen sollte. Kaum wurde ein Zimmer frei, war es schon wenige Stunden später wieder belegt. Doch so langsam ging es auf den Frühling zu und die Lage sollte sich wieder entspannen. Soweit es hier in Portland eben möglich war. Portland hatte ein Problem mit Obdachlosen und Runaways. Selbst wenn dies von der Stadtführung immer wieder heruntergespielt wurde.
Überstunden gehörten für Samantha mittlerweile dazu. Sie liebte ihren Job und versuchte zu helfen wo es nur ging. Das ihr eigenes Leben dabei manchmal auf der Strecke blieb, war unvermeidlich. Mittlerweile jedoch, war ihr Sohn alt genug um sich auch einmal selber das Essen warm zu machen. Darüber hinaus war er Verantwortungsbewusst genug um keinen Blödsinn anzustellen.

Als es an der Tür klopfte Blicke Samantha gedankenverloren auf. Als sie dann aber Michael in der Tür erkannte, hellte sich ihr Gesicht sofort auf. “Hey”, lächelte sie erfreut und erhob sich von ihrem Stuhl um ihren Ex und den Vater ihres Sohnes mit einer Umarmung zu begrüßen. “Ehm ja klar, setz dich”, lud sie ihn ein und ging schon wieder zu ihrem Platz zurück. “Möchtest du einen Kaffee? Oder ein Wasser?”, fragte sie und griff bereits nach einer sauberen Tasse neben der kleinen Kaffeemaschine. Sie blickte ihn über die Schulter hinweg an und hatte ihr typisches, warmes lächeln auf den Lippen. Sie selber jedenfalls nahm sich eine Tasse.

Sie setzte sich zurück auf ihren Stuhl und rückte sich an den Tisch zurecht. Interessiert lag ihr Blick auf den mitgebrachten Akten. “Also was gibt es?”, fragte sie, “aber bitte sag mir nicht das du wen hast der eine Unterkunft braucht”, schmunzelte sie und ging in Gedanken bereits den Belegungsplan durch. Im Grunde könnte sie kurzfristig noch aus zwei Einzelzimmern, zwei Doppelzimmer machen, damit hätte sie immerhin schon mal zwei Plätze mehr. Auch wenn dies keine Dauerlösung war. Als sie merkte das sie kurz davor war, mit ihren Gedanken abzuschweifen, blickte sie Mike aufmerksam an.

@Michael Davis
(Sehr passend^^)


nach oben

#3

RE: Der übliche Wahnsinn - 15.3.18 - 17.54 uhr - Mike and Sam - open

in März - April 04.09.2018 21:23
von Michael Davis (gelöscht)
avatar

Mike mochte es, wie sich Samantha´s Gesicht immer veränderte wenn sie sah das er vorbeischaute, es war seltsam, damals als sie zusammen waren, war Samantha das erste Mädchen gewesen von dem er gesagt hätte er hatte sie geliebt. Die Beziehungen davor waren typische Highschool Beziehung, flatterhaft, aufregend und gehörten einfach dazu. Aber Samantha war seine wirkliche erste Liebe gewesen die man nicht mit einer Verknalltheit bezeichnen konnte, weswegen genau es so seltsam machte da sie noch immer vertraut miteinander umgingen. Würde man ihn fragen so würde er ehrlich antworten, er liebte Samantha immer noch, nur auf eine andere Art, sie hatte ihm das wichtigste in seinem Leben, seinen Sohn geschenkt. Sie war die Mutter seines Sohnes und würde immer einen Platz in seinem Herzen haben, genauso war es ihm klar das er auch immer für Beide, da sein würde. Es schloss für ihn einfach ein, alleine schon für seinen Sohn und auch weil er Samantha mochte, das er für sie immer mit in die Bresche springen würde. Er wusste nicht genau wie Samantha darüber dachte aber er war sich ziemlich sicher das sie es ähnlich sah. Seine Arme legten sich also automatisch um Sam als diese in begrüßte. Auf ihre Aufforderung hin machte Mike es sich bequem und legte die Akten auf ihrem Tisch ab, ebenso stellte er dort die Donuts ab. "Ein Wasser genügt mir schon, danke", da er heute seit längerem mal keine Nachtschicht hatte würde er unbedingt mal sehr früh schlafen und eine ordentliche Portion davon nachholen. Bei ihrem Gesicht musste er dann doch kurz Lachen dann tippte er mit den Fingern auf die Akten "Vermissten fälle, Teenis die schon mehrmals von Zuhause weggelaufen sind aber diesmal wohl endgültig vielleicht könntest du einfach die Augen offen halten ob sie hier auftauchen oder eines der Kids in Kontakt mit ihnen kommt", meinte Michael locker, auch wenn sie nach den Kindern suchten, meist wurde es nach einigen Monaten zu den Akten gelegt mit dem Vermerk das sie ausgerissen waren. Das war nicht einmal so weil man es wollte sonder musste, die Polizei war im Moment mehr als ausgelastet es gab schon lange nicht mehr so viele Verrückte auf den Straßen wie zu diesen Zeiten.
Er griff nach dem Glas Wasser und nahm davon dann einen kräftigen Schluck "Das sie sich immer den Winter aussuchen wo es draußen viel zu kalt ist, im Sommer erfrieren sie wenigstens nicht Nachts..", Mike verdrehte die Augen dazu und blickte Samantha dann aufmerksam an "Hier alles in Ordnung? Ich hoffe ja das du nicht zu viele neue Fälle hast..", es war ziemlich schlimm wie viele Familien auseinander brachen, oder wie viele Menschen sich nicht um ihre Kinder kümmern konnten und diese deswegen hier landeten. Samantha tat ihr möglichstes um eine Atmosphäre wie ein Zuhause zu schaffen, es gab viele Pflegefamilien aber diese ersetzten eben nicht das eigene daheim und wie es sein könnte wenn die Umstände passten.

@Samantha Crawfield


nach oben

 
disconnected Portland Gossip Mitglieder Online 9
Xobor Forum Software von Xobor