• Herzlich Willkommen in Portland!♡ • Real Life RPG • Szennentrennung • Romanstil • FSK18 • Szenenaufbau: Titel | Datum | Uhrzeit | Mitspieler | Open / Close • Since 27.Februar.2018 - 16:50 uhr •
• Datum und Wetter in Portland • • Alles auf einen Blick • • Das Team •
• Wir befinden uns im März und April2018 •


Highlight dieser Monate: 01.3.18 - Frühlingsanfang 02.3.18 - 11.03.18 traditioneller Jahrmarkt 17.3.18 - St.Patricks Day
Die nächste Zeitumstellung findet voraussichtlich Anfang Dezember statt.

• Die Temperaturen hier in Portland •


März: Tagsüber bei 8° bis 17°C und Nachts bei etwa 1°C bis 4°C April: Tagsüber bei 15° bis 21°C und Nachts bei etwa 5 - 9 °C


#1

Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 02.07.2018 23:23
von Joshua Edison


| 103 Beiträge

Es war Freitagabend. Dieser Freitag war mehr als merkwürdig gewesen, hatte er ein Mädchen getroffen welche exakt ausgesehen hatte wie die Freundin seines Cousins Isaac. Diese Sache würde er noch klären, doch hatte er sie auf später verschoben. Er hatte mit Skylar noch ein Eis gegessen bevor sich ihre Wege getrennt hatten, da er zum Essen pünktlich bei seiner Tante aufschlagen sollte, jedoch hatte sein Essen ihm nicht geschmeckt weil sein Kopf mit so vielen anderen Dingen voll war. Zum einen das Mila Double zum anderen und am meisten mit Skylar und die dritte Sache war, das sie wahrscheinlich wegen ihm einen haufen Ärger im JUZ bekommen hatte, weswegen er eine Idee hatte. Er wusste nicht ob es klappen würde, aber er war fest entschlossen weswegen er sich auf den Weg zum JUZ machte, davor hielt er jedoch an einem kleinen Pizza Laden in der Nähe, das Luigis machte für ihn die beste Pizza überhaupt, da er nicht genau wusste was Skylar auf ihrer Pizza mochte entschloss er einfach schlicht nur mit Käse zu nehmen. Er bezahlte also Pizza und Getränke und machte sich dann auf den Weg zum Juz, dort ließ er sich auf eine niedere Mauer am Eingang nieder dann nahm er sein Handy und wählte die Nummer seiner Freundin, die nach wenigem warten auch dran ging. "Hey, sag mal was machst du gerade?", fragte er ganz Simple, da er ja auch gar nicht wusste ob sie zu ihm raus kommen durfte, jedoch wollte er unbedingt den Abend mit Skylar verbringen. Ihm war deswegen alles Recht von rein schleichen bis hin zu entführen, sie würden da schon eine Lösung finden. Kaum zu glaubend das gerade er, der immer der nette Junge von nebenan war, nun so dachte Regeln zu umgehen. Wobei es ja auch nichts schwerwiegendes war, für Skylar würde er das alle mal in Kauf nehmen, denn er war aufrichtig in dieses Mädchen verliebt. Mehr als er selbst zu wissen schien.

@Skylar Paige Franklin



The Legend of Zelda Twilight Princess

Samantha Crawfield behält es im Auge!
nach oben

#2

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 08.07.2018 15:38
von Skylar Paige Franklin


| 97 Beiträge

Die letzten drei Wochen war Skylar tatsächlich immer nach der Schule ins JUZ gekommen und hatte tatkräftig ihre Aufgaben erledigt. Sie hatte verstanden, dass sie einfach Bescheid geben musste, um keine Schwierigkeiten zu bekommen und wenn sie ehrlich war, war es ihr schon wichtig, das Vertrauen von @Samantha Crawfield wieder zu erlangen. Sie würde noch zwei Jahre mindestens im JUZ leben müssen ausser sie würde die Wahrheit über ihre Person sagen und zurück nach Hause verschwinden. Jedoch war das für sie keine Option mehr. Nicht, nachdem sie @Kayleigh Pendergast , @Jack Coltraine und @Joshua Edison in ihrem Leben hatte. Sie war daher auch heute und an diesem Freitag wieder direkt nach der Schule hierher gekommen und hatte sogar schon ihre Hausaufgaben erledigt. Da die drei Wochen vorbei waren, wollte sie die Leiterin fragen, ob sie vielleicht am Wochenende Zeit mit Joshua verbringen durfte. Es war ihr wichtig, dass sie mal wieder etwas mehr Zeit mit ihm verbringen konnte. Ein Glück hatte sie ihr nicht das Handy genommen, denn so war es ihr wenigstens möglich, mit ihren Liebsten zu telefonieren. Das Joshua sie heute hier überraschen würde, hatte sie nicht auf den Plan, wusste er ja auch, dass sie erst noch ein Gespräch mit Samantha führen wird müssen. Als dann ihr Handy klingelte - sie lag gerade auf ihrem Bett - ging sie ohne nach zu schauen, ran. Als sie seine Stimme vernahm, bildete sich sofort ein Lächeln auf ihren Lippen und ihr Herzschlag beschleunigte sich automatisch. "Hey.", kam erfreut aus ihrem Mund. "Willst du das wirklich wissen? Ich liege nur auf meinem Bett. Ich wollte nachher noch Kayleigh anrufen. Wo bist du und was machst du?" Sie konnte ahnen, dass er draussen war, denn sie hörte gerade ein Auto vorbeifahren, aber das er tatsächlich hier vor dem JUZ sass und darauf hoffte, dass sie runterkommen durfte, hatte sie nicht geglaubt. Sie glaubte auch nicht, dass es ein Problem geben würde. Sicherlich hätte er auch einfach reinkommen können. Egal, wer heute Schicht hatte, man hätte sie geholt.








Samantha Crawfield behält es im Auge!
nach oben

#3

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 15.07.2018 23:49
von Joshua Edison


| 103 Beiträge

"Sicher will ich das wirklich wissen", wieso sollte man denn eine Frage stellen wenn man die Antwort nicht wissen wollte? Für ihn klang das reichlich unverständlich. Vor allen Dingen interessierte ihn ja alles was Sky betraf, Sky war ein neuer Lichtpunkt in seinem Leben. Er war wie eine Motte die von ihr angezogen wurde und er konnte nichts dagegen tun, wollte er auch gar nicht. Joshua war verliebt in dieses Mädchen, sie faszinierte ihn und er tat nichts lieber als ihr seine Aufmerksamkeit zu schenken und zu versuchen sie Glücklich zu machen, denn er mochte es wenn sie Glücklich war.
"Ich sitze draußen mit einer duftenden Pizza...auf der Mauer vor dem JUZ, meinst du darfst mit mir zusammen Pizza essen?", fragte er nun hoffnungsvoll, er würde sie gerne heute sehen mit ihr reden über allen möglichen Unsinn, den Tag eben ausklingen lassen gemeinsam mit seiner Freundin. Sicher hätte er auch einfach reingehen können aber auch wenn es kalt war, war er sehr gerne draußen. Joshua mochte die kühle Luft, er mochte es draußen zu sein auch wenn er meistens vor einer Konsole oder dem Pc saß hatte er egal bei welchem Wetter sein Fenster offen damit immer frische Luft in seinem Zimmer war, denn ansonsten hatte er das Gefühl an der stehenden Luft in seinem Zimmer zu ersticken.
"Ich kann auch hochkommen wenn ich darf? Ich meine, du hast wegen mir sowieso schon einen Heidenärger..", das war ihm immernoch mehr als unangenehm, das Sky seinetwegen mit Samantha Ärger hatte weil sie nicht gesagt hatte wo sie war, er wollte aufjedenfall das sowas nicht mehr vorkam.

@Skylar Paige Franklin



The Legend of Zelda Twilight Princess

nach oben

#4

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 21.07.2018 18:56
von Skylar Paige Franklin


| 97 Beiträge

Vermutlich war es eher eine rhetorische Frage, denn was konnte sie auch viel machen? Wenn sie mit Kayleigh unterwegs war, hätte sie ihr Handy wohl nicht zur Hand gehabt und wäre auch gewiss nicht ran gegangen. Jedoch ging sie ziemlich schnell ans Telefon, weswegen sie nicht wirklich viel machte. Die Antwort fiel daher ziemlich kurz aus und sie setzte sich in ihrem Bett auf. Als er ihr dann sage, dass er draussen wäre mit einer leckeren Pizza, musste sie schmunzeln. "Warum sollte ich das denn nicht drüfen. Soll ich rauskommen oder willst du reinkommen?" Es war doch etwas kalt draussen und gewiss hätte weder Samantha Crawfield noch eine andere Aufsicht etwas dagegen. Sie assen ja nur Pizza. "Wenn du schon so fragst, komm hoch und es wird keinen Ärger geben. Die drei Wochen sind rum und ich habe mich vorbildlich verhalten.", zumindest fand sie das. Und sie hatte nicht wegen ihm Heidenärger bekommen, sondern wegen sich selbst. Sie hatte ihm ja nicht einmal etwas gesagt. Sie wollte einfach die eine Nacht bei ihm bleiben und sicherlich wäre es nur halb so wild gewesen, hätte sie einfach Bescheid gegeben. Das hätte zwar auch ein Nachspiel gehabt, aber sicherlich keines, dass drei Wochen andauerte. Sie stand daher vom Bett auf und zog sich kurz eine Jacke über und schlüpfte in die Turnschuhe, welche gerade zur Verfügung standen. "Ich hole dich am Eingang ab und wir können dann in den Gemeinschaftsraum gehen und die Pizza essen. Ich freue mich." Sie liess ihm im Grunde keine Antwort mehr geben, denn sie hatte aufgelegt und war zum Eingang gelaufen. Ja gelaufen. Das sprach schon für ihren Joshua. Ein Lächeln auf dem Gesicht, wenn auch etwas aus der Puste kam sie dann an und schob die Türe auf. Als er auf sie zukam und dann vor ihr stand, konnte sie nicht anders als ihm einen Kuss zu geben und zu umarmen. Sie mochte seine Nähe. Ihm war es vor allem wichtig, mit ihr Zeit zu verbringen und nicht, um sie um den Finger zu wickeln. Sie mochte seine unschuldige Art.








nach oben

#5

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 23.07.2018 22:08
von Joshua Edison


| 103 Beiträge

Er konnte gar nichts mehr sagen da beschloss Sky schon ihn abzuholen, weswegen er die Pizza nahm und schon in Richtung des Eingangs lief, solange dauerte es auch gar nicht da öffnete ihm eine aus der Puste seiende Skylar. Küsse, er mochte die Küsse die sie austauschten, so auch diesen, er hatte seinen freien Arm um ihre Hüfte gelegt und genoss das Gefühl von ihren Lippen auf seinen.
Als sie sich lösten grinste er sie vollkommen verliebt an "Hey, ich hab dich vermisst", dabei war es ja noch gar nicht so lange her das sie sich gesehen hatten und dennoch hatte er seine Freundin wirklich sehr vermisst.
Zusammen gingen sie nach drinnen und steuerten den Gemeinschaftsraum an, Josh ließ die Pizza auf einen der Tische sinken und zog sich seine Jacke aus um sie über einen Stuhl zu hängen. Dann zog er einen anderen zurück für Sky und als diese saß nahm er dann platz.
"Ich hab mir gedacht, ich schau eben kurz vorbei weil ich dich unbedingt sehen wollte", obwohl die Beiden schon eine Zeit lang zusammen waren war Joshua noch immer sehr vorsichtig und bedacht in seinem Handeln um nichts falsch zu machen, bald waren es ganze vier wochen, an diesem Abend hatte er schon was geplant für sie Beide.
"Oh, ich hab übrigens mit meiner Mutter geredet, sie kommen nächste Woche wieder...ich dachte mir du willst vielleicht zum Essen kommen?", sicher es war vielleicht etwas früh für einige Leute, aber er selbst würde gerne seinen Eltern zeigen was für ein toller Mensch seine Sky war, immerhin gehörte sie zu seinem Leben weswegen er sie auch in dieses einbinden wollte.
@Skylar Paige Franklin



The Legend of Zelda Twilight Princess

nach oben

#6

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 28.07.2018 21:07
von Skylar Paige Franklin


| 97 Beiträge

Sie freute sich einfach so, dass er wirklich hier war, auch wenn sie anfänglich echte Probleme damit hatte, ihm zu sagen, wo sie lebte. irgendwie war es zwischen ihnen sehr besonders und sie konnte sich wohl keinen besseren Freund wünschen. Natürlich schenkte sie ihm einen Kuss zur Begrüssung und es dauerte auch nicht lange und sie verschloss ihre Hand mit seiner und zog ihn samt Pizza in den Gemeinschaftsraum. Sie wäre zwar lieber mit ihm alleine gewesen, aber sie wollte ja den Bogen nicht überspannen, hatte sie vor ein paar Wochen erst einen Fauxpas sich geleistet. Samantha hatte sich klar und deutlich ausgedrückt und sie wollte keinen Ärger mehr und vielleicht sogar in eine andere Unterkunft gebracht werden, weil sie als schwer erziehbar oder so galt. Das er sie vermisst hatte, konnte sie ihm glauben, denn auch sie hatte ihn vermisst. Seit der einen Nacht, fehlte er ihr noch mehr als zuvor. Sie vermisste seine Arme um ihren Körper, wenn sie schlief. Sie hatte sich so sicher gefühlt.
"Das ist eine wahnsinnig gute Idee gewesen. Ich hätte dir gewiss später noch geschrieben." Davon war auszugehen, hatten sie die letzten drei Wochen immer regen Kontakt gehabt, wenn auch nur in der Schule oder eben in WhatsApp. Sie musste immerhin immer direkt nach der Schule ins JUZ und ihre Aufgaben erledigen und die Hausaufgaben machen. "Deine Eltern kommen wieder? Das ist ja eine schöne Neuigkeit.", meinte sie als er sie auch schon direkt fragte, ob sie nicht zum Essen kommen wollte. War er sich sicher? Wollte er sie nun schon vorstellen? Okay, wer wusste schon, wie lange sie bleiben würden, weswegen sie durchaus nachvollziehen konnte, dass er es eilig hatte, aber war er sich wirklich sicher, dass er diesen Schritt gehen wollte? "Bist du dir sicher, dass du die Tage oder Wochen nicht alleine mit deinen Eltern verbringen willst? Ich meine, du siehst sie doch kaum?" Sollte er diese Sache nun verneinen, würde sie der Bitte sicherlich nachkommen, auch wenn sie an diesen Tag bestimmt mega nervös sein würde.

@Joshua Edison








nach oben

#7

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 06.08.2018 21:33
von Joshua Edison


| 103 Beiträge

"Ja sicher hättest du das, aber dir körperlich nah zu sein ist mir dennoch lieber", körperlich nah war für Joshua wohl eine andere Bedeutung, als für andere Jungen seines Alters denn für ihn war körperlich nah schon die Tatsache das sie hier saßen und Pizza aßen. Für ihn war körperlich nah Sky in seiner Nähe zu haben, ihr Lächeln vor sich zu sehen, ihr Lachen zu hören und ihre Wärme zu fühlen wenn sie sich zufällig berührten er mochte es ihr körperlich nah zu sein und an noch mehr körperliche Nähe hatte er bisher noch nicht gedacht, vielleicht war er da einfach seltsam. Aber er genoss diese Momente die sie teilten, wenn sie einen Film sahen, reichte ihm das meist schon einfach nur weil er wusste das diese Momente seine Freundin glücklich machten und er mochte es sie glücklich zu machen, auch wenn er nie direkt danach fragte aber dachte sich das sie in ihrer Vergangenheit ziemlich selten glücklich gewesen sein musste weswegen er wollte das sie es nun war. Das Skylar sich für ihn freute das seine Eltern wieder kamen, das merkte er ihr direkt an was ihm ein Grinsen auf die Lippen zauberte, er zupfte gerade den Käse auf seiner Pizza zurecht welcher sich verabschieden wollte da sprach sie auch schon weiter und er blickte sie Skeptisch an bei ihren Worten. "Wenn ich nicht sicher wäre dann hätte ich nicht gefragt Skylar, wieso sollte ich denn sonst fragen?", das gab für Joshua keinen Sinn, wenn er sie nicht hätte da haben wollen, was sehr unsinnig war, dann hätte er nicht gefragt. Machten es manche Menschen so? Etwas fragen, jemanden einladen, oder etwas sagen wenn sie es nicht so meinten? Für ihn war das ziemlich schwer nachvollziehen, "Ich alleine mit meinen Eltern? Ich habe gerne die Menschen um mich die mir wichtig sind und da gehörst du dazu Skylar also würde ich liebend gerne haben das du mitkommst...ich wüsste nicht wieso mir Zeit alleine mit ihnen wichtig sein sollte ich tue dieselben Dinge mit ihnen wenn du da bist..es wird sicher schön", sprach er nun weiter, für Joshua war das Thema ziemlich simpel, Skylar gehörte in sein Leben also auch zu ihm nach Hause wenn er dort war und mit seinen Eltern aß oder eben ein Spiel spielte oder dergleichen so wie er im Normalfall sie besuchen würde oder es eben nun hier im JUZ tat. Dann jedoch fiel ihm die Sache mit dem Feingefühl ein und er grübelte kurz über die Situation und kam dann zu einem Schluss "Es sei denn du möchtest nicht? Würdest du dich unwohl fühlen?", daran hatte er zunächst noch gar nicht nachgedacht aber vielleicht wollte sie ja noch gar nicht seine Eltern kennenlernen soweit er wusste war das ein immenser Schritt in einer zwischenmenschlichen Beziehung für manche Menschen. Er wollte sicher nicht das seine Sky sich unwohl fühlen würde, wenn das der Fall wäre dann müsste er seinen Eltern nur von ihr vorschwärmen denn er musste dieses Glück einfach teilen und am liebsten mit der ganzen Welt wenn es nach ihm ginge.

@Skylar Paige Franklin



The Legend of Zelda Twilight Princess

nach oben

#8

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 10.08.2018 00:38
von Skylar Paige Franklin


| 97 Beiträge

Seine Worte trafen sie mitten ins Herz. Wer hätte das gedacht? Klar, sie war verliebt in ihn, aber das er bereits jetzt alles mit ihr teilen wollte, rührte sie wirklich. Und vor allem, dass er nichts forderte. Er fragte sie und sie konnte ihm mitteilen, ob sie das wollte oder nicht. Ein Umstand, den sie so nicht kannte. Natürlich hatte auh Knox sie nie bedrängt, aber er wusste sich durchzusetzen. Für sie war wohl bisher körperliche Nähe nur dann angebracht, wenn sie etwas von jemanden wollte. Sie hatte nichts anderes, was sie hätte hergeben können. Natürlich hatte sie sich nicht auf diese Art hergegeben, denn dann hätte sie auch im Krähennest bleiben können. Ganz davon abgesehen, hatte Samantha Crawfield ständig ein Auge auf ihre Kücken und da zählte sie nun einmal dazu. Sie war nicht streng, sondern versuchte nicht nur sie, sondern ebenso auch sich selbst zu schätzen, denn wenn ihr etwas zustiess, wäre sie dafür fällig. Ihre Vergangenheit war natürlich niht so toll und ihr Familienleben hatte nie dieses Gefühl der Geborgenheit ausgelöst, was Joshua bereits jetzt geschafft hatte. Jedoch wusste sie auch, dass seine Eltern nicht so häufig im Lande waren und sie konnte daher verstehen, wenn dieser diese Zeit nur mit seinen Eltern verbringen wollte. "Naja, ich dachte eben, dass du die Zeit, welche deine Eltern hier sind, auch mit ihnen nutzen möchtest." Sie würde das wohl durchaus tun, hätte sie solche Eltern, die sich auch tatsächlich für sie interessierten. "Na gut. Ich meinte es nur gut, Joshua. Ich meine, ich bin dieses Familienleben nicht gewohnt und ich wäre froh gewesen, wenn sich meine Eltern damals etwas mehr für mich interessiert hätten und für mich dagewesen wären. Vielleicht wäre ich dann nicht von Zuhause abgehauen.", erklärte sie ihm ihre Beweggründe. Sie wollte sich nur nicht in das Familienglück drängen. Das war alles. Seine direkte Frage überraschte sie dann extrem. Würde sie sich unwohl fühlen? Vermutlich nicht. Sie wäre wohl nervös und hätte Angst, dass seine Eltern genau das sahen, was ihre Mitschüler in dem sahen, was sie hatten. Es war einfach ein Unterschied wie Tag und Nacht. Er aus gutem Hause und sie von der Strasse. Sie fühlte sich vermutlich etwas wie Julia Roberts in Pretty Woman, nur das sie nicht anschaffen ging. "Ich würde mich nicht unwohl fühlen. Ich wäre nervös. Wir sind nun einmal total unterschiedlich und Eltern fragen nun einmal, wenn sie sich für das eigene Kind interessieren. Sie werden mich fragen, warum ich hier lebe und nicht bei meinen Eltern." Das hatten sozial engagierte Menschen so an sich und da sie wohl Ärzte waren, würden sie das gewiss fragen. "Vielleicht solltest du mir erst etwas über sie erzählen und mih auf das Treffen vorbereiten, denn es ist mir wichtig, dass sie mich mögen." Auch sie hatte ein Pizzastück in der Hand, hatte aber noch keinen Bissen davon genommen. Sie war auf seine Antwort gespannt.








nach oben

#9

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 19.08.2018 20:56
von Joshua Edison


| 103 Beiträge

"Ja aber das tue ich ja? Ich verbringe Zeit mit ihnen auch wenn du dabei bist?", sagte er nun ein klein wenig ratlos, zuckte dann aber mit den Schultern und aß weiter von seinem Pizzastück, während er Skylar dann ernster ansah "Weißt du, ich hab keine Probleme damit meinen Alltag mit dir zu teilen, falls du das meintest? In dem Buch das ich neulich gelesen habe, sagten sie man solle das Klarstellen, das man gerne zusammen was machte und es einen nicht störe ich will nämlich denkst du wärst Ballast für mich im alltag", ja Joshua hatte das Buch über das Feingefühl förmlich auseinander genommen. Er hatte jede Seite verschlungen und sich alles eingeprägt das es ja nicht wieder zu einer Situation wie im PokPok zwischen ihm und seiner Sky kam.
Bei ihren nachfolgenden Worten sah Joshua sie lange an, ohne jegliche Regung auch wenn ihre Familie schlecht war zu einem gewissen grad, war eine schlechte Familie besser als gar keine, Sky musste sich oft einsam fühlen und den Zustand zu verarbeiten das man nicht vermisst wurde das war doch auch ziemlich schlimm. Er wüsste nicht wie er sich fühlen würde wenn es bei ihm der Fall gewesen wäre weswegen er nun nach Skylars freier Hand griff, er drückte diese fest und sah ihr entschlossen in ihre wunderschönen Augen " Ich teile meine Familie sehr gerne mit dir", Familie war wichtig und seine Familie konnte genauso gut ein Stück Familie für sie sein. Gerade an Feiertagen würde er sie mehr als gerne bei sich zuhause aufnehmen, immer hin war er verliebt in dieses Mädchen über beide Ohren. Er nahm sich die Antwort mit dem Nervös sein zu Herzen und dachte darüber sorgfältig nach während er sein Pizzastück aß, bevor er sich ein neues nahm betrachtete er seine Freundin. "Würde es dich stören wenn sie die Wahrheit kennen? Ich weiß das sie es nicht stören würden, meine Mum sagt immer man kann nichts dafür wie oder wo man geboren wird, das ist Schicksal wichtig ist nur was man daraus macht, du bist weggegangen, was die die Chance gibt dein Leben anders und vielleicht auch besser zu gestalten ich denke nicht das sie dich dafür verurteilen würden", Joshua wusste so ziemlich genau wie seine Eltern tickten hatte er doch genug Zeit gehabt in seinem bisherigen Leben um sie zu studieren. Ihr Vorschlag klang ziemlich gut, denn es wäre nur Fair wenn sie wüsste was sie erwartete, aber bei den letzteren Worten wurde sein lächeln ziemlich milde "Sie werden dich nicht mögen Skylar", als er ihren Blick bemerkte bemühte er sich schnell hinter her zu setzen "Sie werden dich Lieben, dich muss man einfach lieben du bist das himmlischste Wesen das auf Gottes Erde wandelt", dann nahm er ein weiteres Stück Pizza und überlegte "Mein Vater ist ein sehr sortierter Mensch, er muss sich immer erst alle Fakten ansehen bevor er ein Urteil fällt oder er Entscheidungen trifft, er analysiert alles ziemlich lange, er hat einen guten Humor auch wenn die meisten ihn wohl nicht verstehen, meine Mum ist ein wenig ein Chaos Mensch zumindest sagt mein Dad dass über ihren Schreibtisch, sie handelt eher aus dem Bauch, sie ist auch sehr liebevoll, sie will einen ständig umarmen und umsorgen, aber das mag ich gar nicht. Aber wenn du sie in ihrem Beruf siehst sind beide super Professionell, früher dachten sie immer ich werde auch Arzt, klar es ist sehr interessant aber Codes interessieren mich dann mehr als ein Skalpell", erklärte er während er darüber sinnierte wie das Essen wohl laufen könnte.


@Skylar Paige Franklin



The Legend of Zelda Twilight Princess

nach oben

#10

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 21.08.2018 22:38
von Skylar Paige Franklin


| 97 Beiträge

"Du verstehst nicht, was ich meine. Ich bin mir sicher, dass deine Eltern dich auch gerne mal für sich haben und du hast sie genauso gerne mal für dich. Ich will nur nicht, dass ich einfach reingezogen werde. Ich bin gerne bereit deine Eltern kennenzulernen, aber du solltest sie zuvor trotzdem erst fragen, ob es in Ordnung ist, wenn ich dazu komme." Sie stellte es sich allgemein so schön vor, eine normale Familie zu haben. Eine Familie, mit der man Spieleabende veranstalten konnte, welche nicht durch einen Bruder ruiniert wurden, weil er mal wieder einen Tobsuchtsanfall hatte. Es war nicht so, dass sie ihren Bruder nicht liebte. Dasselbe galt auch für ihre Schwester, aber manchmal war das eben nicht ausreichend. "Ich denke nicht, dass ich Balast für dich bin. Du bist hier und das wärst du wohl kaum, wenn ich Balast für dich wäre, oder? Ich will dir nur nicht deine Familienzeit nehmen, denn ich weiss, wie das ist, wenn man niemals die Aufmerksamkeit der Eltern bekommt, weil man einen Bruder hat der krank ist und eine Schwester, die jede Menge scheisse baut und absolut pubertiert. Ich bin einfach untergegangen. Ich schlage nicht aus, dass ich Zeit mit dir und deinen Eltern verbringe, aber ich will mich eben nicht dazumogeln. Verstehst du, was ich meine?", fragte sie dann nach. Er machte sich wahnsinnig gut und wenn sie glaubte, dass sie an Gefühlen für Joshua nicht noch zulegen konnte, dann war das der absolute Trugschluss. Sie waren sich die letzten Wochen emotional auf jeden Fall näher gekommen und das, obwohl sie nach der Schule immer ins JUZ musste als Bestrafung. Es war nicht einmal einfach gewesen, ihm die ganze Wahrheit zu sagen und das sie von Zuhause abgehauen war, aber sie hat es getan und natürlich sehnte sie sich nach einem familiären Umfeld, welches sie in erster Linie durch Kayleigh und Jack erfahren hatte, aber das war vermutlich nicht dasselbe. Als er sie direkt fragte, ob es sie stören würde, wüssten seine Eltern von ihren Umstand, musste sie überlegen. War es ihr unangenehm? Vermutlich schon. Jedoch wusste sie auch, dass sie ehrlich sein musste und was sollte sie schon sagen? Ich wohne im JUZ, aber alles ist Bestens?  Das wäre doch total unglaubwürdig. "Ich habe es dir gesagt und sie gehören zu dir. Ich will nur nicht, dsas meine Geschichte die Runde macht. Ich will nicht, dass jeder meine Beweggründe für mein Handeln erfährt." Dass sie im JUZ lebte, war im Grunde kein wirkliches Geheimnis. Zumindest glaubte sie das. Als Joshua dann meinte, dass sie sie nicht mögen würden, musste sie im ersten Moment schwer schlucken. Als er dann weitersprach und meinte, dass man sie lieben würde, konnte sie ein Lächeln nicht zurückhalten. Hatte er gerade gesagt, dass man sie lieben musste? War das ein Liebesgeständnis, dass er sie liebte? Sie konnte das nicht wirklich deuten, aber bevor er sich erneut ein Pizzastück krallen konnte, stand sie auf und platzierte sich auf seinen Schoss, legte ihre Arme um seinen Hals und drückte ihre Lippen auf seine. Ihr Herz schlug zum Zerbersten und sie hätte fast vergessen, dass sie hier im Gemeinschaftsraum war, aber eben nur fast. Nach dem Kuss, begab sie sich daher neben ihn, konnte aber nicht verhindern, dass sie seine freie Hand nahm als er begann von seinen Eltern zu erzählen. "Warum willst du denn von deiner Mutter nicht umarmt werden?", fragte sie ihn dann an. Warum er kein Arzt werden wollte, hätte sie wohl nach dem ersten Zusammentreffen im PokPok sofort beantworten können. Ihm fehlte das Taktgefühl, was sich aber definitiv gebessert hatte. "Frag sie und ich werde kommen, wenn es für deine Eltern in Ordnung geht ja? Aber gib ihnen ein paar Tage mit dir.", bat sie dann und nahm sich dann mit ihrer freien Hand ein weiteres Stück Pizza.








nach oben

#11

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 26.08.2018 22:49
von Joshua Edison


| 103 Beiträge

Joshua verstand es wirklich nicht, aber er wollte auch nicht erneut fragen was sie meinte, weswegen er dann nickte und hinzufügte "Ich werd sie fragen sobald sie hier sind".
Das Skylar nicht dachte das sie Balast wäre freute ihn ziemlich denn das wäre wohl das letzte was er wollte, immerhin mochte er sie richtig gerne und deswegen war es ihm eben wichtig was sie dachte und wie sie sich fühlte. Er wollte einfach das sie sich einfach immer nur unendlich gut fühlte.
"Du mogelst dich nicht dazu, Sky", meinte er nun und zog seine Augenbrauen zusammen, er zuckte mit seinen Schultern hinauf, wenn es ihr so wichtig war dann würde er eben alleine was mit seinen Eltern machen, das war kein Problem für ihn.
Joshua beobachtete Skylars Gesicht genau, während er seine Pizza aß und darauf wartete das sie Antwortete denn er wollte auf keinen fall das sie sich wegen ihrer Vergangenheit bei ihm unwohl fühlte, weswegen er das lieber gleich klären wollte notfalls würde ihnen sicher was einfallen auch wenn seine Eltern sehr tolerant waren. "Darüber musst du dir keine Gedanken machen, sie können Dinge sehr gut für sich behalten und ich ebenso", meinte er nickend, er wollte ja auch nicht das die ganze Schule mit dem Finger auf Skylar zeigte und darüber redete was Sky und ihre Vergangenheit betraf. Ganz wie von alleine legten sich seine Arme um seine Freundin und er drückte ihr nur zu gerne einen Kuss auf ihre Lippen, als sie ihn küsste. Er hatte seine Finger miteinander verschränkt und seine Daumen strichen sanft auf Sky´s Oberteil auf und ab und er war sich sicher das sie das fühlen konnte, er mochte so kleine Gesten die sie tauschten es fühlte sich dann noch besonderer an. Das sie nun wieder neben ihn rutschte störte ihn nicht auch wenn er es mochte wenn Skylar auf seinen Schoß saß, Händchen halten tat er auch mehr als gerne weswegen sein Daumen bereits über ihren Handrücken strich. Die Frage wieso er nicht so gerne umarmt werden mochte, brachte ihn einen Moment zum schweigen aber dann erzählte er bereitwillig " Sie übertreibt es immer total, sie hält mich immer ganz lange im Arm und dann tut sie so als wäre es was besonderes, weil ich es früher gar nicht mochte, sie nimmt es nich als Normal hin und dann fühle ich mich unwohl, mir wird das manchmal zu viel wenn sie mich mit ihrer Nähe betütelt", es war schwer zu erklären aber schon als kleines Kind wollte Josh meist für sich sein und verzichtete auf Nähe. "Klar okay..", meinte er dann und blickte dann nachdenkend zu Skylar "Sky? Ich weiß es is blöd das du keine Familie hast..aber ich bin froh das du weggelaufen bist, denn mit dir fühle ich mich sehr wohl"

@Skylar Paige Franklin



The Legend of Zelda Twilight Princess

nach oben

#12

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 02.09.2018 15:26
von Skylar Paige Franklin


| 97 Beiträge

Vermutlich würde er es auch nicht verstehen. Es war eine Sache, welche wohl niemand verstehen würde ausser er wäre ihre Weg gegangen. Sie war einfach nicht jemand, die sich in eine Familie drängte, auch wenn es irgendwo ihr Wunsch war, einer total normalen Familie anzugehören. Das er jedoch extra klar stellen wollte, dass sie kein Balast für ihn war, fand sie liebenswert, aber das dachte sie ohnehin nicht. Sie entstammten aus zwei unterschiedlichen Schichten und das durchaus so ein Gedanke aufkommen könnte, war ihr bewusst, genauso wie man glauben könnte, dass sie nur mit ihm zusammen war, weil er einer anderen Gesellschaftsschicht entstammte und ihr ein besseres Leben ermöglichen könnte, so war dies nicht der Fall. Sie war wirklich in Joshua verliebt und liebte es Zeit mit ihm zu verbringen. "Das siehst du so. Wir sollten wirklich nicht weiter darüber reden. Frage einfach deine Eltern. Ich bin bereit sie kennen zu lernen, will aber nicht stören, wenn sie Zeit nur mit dir verbringen möchten." So einfach war das und davon würde sie auch nicht abrücken.
Seine Frage, ob seine Eltern ihre Vergangenheit erfahren durften, brachte sie zum Überlegen. Jedoch dachte sie nicht daran, ihnen irgendwas zu verheimlichen. Sie sassen sicherlich auch am längeren Hebel und konnte auch Dinge in Erfahrung bringen, welche vielleicht nicht so für sie sprachen. Auch hielt sie es besser, wenn sie bei der Wahrheit blieb, sollte das Thema auf ihre Vergangenheit fallen. "Ich will nur nicht, dass ich das ich das Stadtgespräch bin.", meinte sie und vertraute ihrem Josh ja fast schon blind. Ob sie sich auf seinen Schoss setzte, um das Thema zu wechseln oder weil sie es einfach wollte, wusste sie nicht, spielte aber auch keine weitere Rolle, denn ihre Arme legten sich um seinen Hals und sie war froh als dieser seine Arme um sie legte, um sie fest zu halten. Jedoch rutschte sie dann neben ihn, um sich besser mit ihm unterhalten zu können und nicht immer der Versuchung zu unterliegen, ihre Lippen auf seine zu drücken. Die unschuldige Art von Joshua machte sie durchaus manchmal verrückt. Verrückt in einem anderen Sinne. "Aber das ist doch schön, wenn deine Mutter dir zeigt, wie wichtig du ihr bist. Du weisst gar nicht, was du für ein Glück hast.", meinte sie daraufhin und kuschelte sich an ihn heran. Die Pizza war fast gegessen und für den Moment hatte sie keinen Hunger, aber Pizza konnte man ja auch sehr gut kalt essen. Als er ihren Namen in Frageform aussprach, blickte sie auf. "Ja?", kam es über ihre Lippen als sie ihm zuhörte. "Ich fühle mich auch sehr wohl bei dir. Allgemein in Portland. Das hier ist jetzt meine Heimat.", und verschränkte ihre Hand mit seiner, führte diese zu ihren Lippen und küsste seinen Handrücken. Er wusste vermutlich gar nicht, wie verrückt sie nach ihm war.








nach oben

#13

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 09.09.2018 20:04
von Joshua Edison


| 103 Beiträge

Joshua nickte sachte zu Skylars Worten langsam, er versuchte den Sinn hinter ihren Worten zu verstehen aber wahrscheinlich würde er später Zuhause einfach wieder das Internet zu Rate ziehen oder aber er würde Samuel fragen. Für Josh waren die zwischenmenschliche Beziehung ein klein wenig kompliziert da er manchmal einfach nicht zwischen den Zeilen lesen konnte oder gar auf Gefühle der Anderen achtete, seine Eltern hatten eine Zeitlang die Befürchtung gehabt das der junge unter Autismus leiden könnte, doch dem war nicht so. Die Psychologin die mit ihm mehrere Gespräche geführt hatte, war zu dem Schluss gekommen das Joshua einfach ein Mensch war der nicht auf Emotionalität oder Gefühle ausgelegt war und das sich mit Erfahrungen und Erlebnissen ändern würde, manche Kinder entwickelten einfach so ein verhalten zum Selbstschutz. Vielleicht hatte Joshua das getan als die Kinder im Kindergarten oder der Grundschule ihn öfter ärgerten weil er schon immer ein klein wenig anders war und früher als seine Eltern weg war öfter geweint hatte auch eben in entsprechenden Einrichtungen. "Ich werde sie fragen und dir dann Bescheid geben ok?", er wollte nicht das sie sich komisch fühlte weswegen er das einfach mit seinen Eltern absprechen würde.
"Skylar, was in deinem Leben passiert ist geht niemanden etwas an. Ich bin sehr glücklich und dankbar das du sie mit mir geteilt hast, ich möchte nur das meine Eltern von mir wissen was in deinem Leben passiert ist bevor sie irgendwelche dummen Gerüchte hören, auch wenn sie ihnen nicht glauben würden. Jedoch finde ich einfach das es wichtig ist sie einzuweihen und ich bin mir sehr sicher das sie damit nicht hausieren gehen", sagte er nun entschlossen und schenkte ihr ein Lächeln, seine Eltern waren keine Tratschmäuler das wusste er sehr gut.
Bei Skylars Worten, über seine Mutter zuckte Joshua sachte mit seinen Schultern, er hatte nicht sehr viel dazu zu sagen er mochte es einfach manchmal nicht. Joshua war eben schon immer sehr selbständig da seine Eltern oft weg waren auch wenn seine Tante ihm ein sehr guter Ersatz war, so war Joshua auch wenn verstand das die Arbeit seiner Eltern wichtig war, doch sehr verletzt wenn sie für Monate gingen dann wieder kamen und so taten als wäre er ein kleiner Junge und sie könnten seine gewohnten Abläufe einfach mal über den Haufen schmeißen. Sein Arm legte sich aber wie selbstverständlich um Skylar, er mochte es wenn er sie so nah spürte. Dann konnte er ihren Geruch wahrnehmen und das Gefühl sie so in seiner Nähe zu haben war einfach großartig. Sein Blick traf auf den von Sky und dann schaute er kurz auf ihrer beider Hände, bei ihren Worten konnte er nicht anders als zu Lächeln, er neigte sich dann aber zu ihr und drückte einen sachten Kuss auf ihre Lippen.
"Ich würde alles dafür tun das du dich hier wohl fühlst..", das meinte er vollkommen ernst auch wenn Skylar sicher manchmal ihre Familie vermisste aber wer wusste schon, vielleicht würde sie diese ja irgendwann aufsuchen und sie würden sich vertragen. Man wusste ja nie was die Zukunft brachte. Joshua warf einen Blick auf seine Armbanduhr er würde gleich los müssen, aber er würde Sky ja schon am nächsten Tag wieder sehen.
"Sky, am Donnerstag..also was hältst du davon wenn wir essen gehen? Wohin würdest du denn gerne gehen?", Donnerstag war ein besonderer Tag, denn an diesem Tag waren sie immer hin schon ganze 4 Wochen zusammen. Josh hatte Skylar schon ein kleines Geschenkt besorgt, er wusste nicht ob sie Blumen mochte aber laut Internet freute sich jedes Mädchen darüber weswegen er ihr zusätzlich welche besorgen würde.

@Skylar Paige Franklin



The Legend of Zelda Twilight Princess

nach oben

#14

RE: Pizza and Night lights - 16.2.18 gegen 20.30 uhr - Joshua und Skylar - open

in Past 15.09.2018 22:20
von Skylar Paige Franklin


| 97 Beiträge

Vielleicht verstand man sie auch nur, wenn man Kayleigh hiess oder ihren Weg gelaufen war. Es spielte aber auch keine weitere Rolle, denn sie hatte ihren Standpunkt klar gemacht und er schien es zu akzeptieren. Sie hatte ja auch gar nicht abgelehnt, sondern nur ihre Bedienungen gestellt. Sie wusste ja, dass Joshua es nur gut meinte und dafür war sie schon sehr dankbar. Er war einfach ein sehr hilfsbereiter und liebevoller Kerl und je mehr Zeit sie mit ihm verbrachte und je öfter sie seine Lippen berührte, desto mehr brannte er sich in ihr Herz. Sie war wirklich verliebt in ihn. Das er manchmal komisch reagierte oder agierte, lag wohl auch daran, dass seine Eltern häufig weg waren und diesen Punkt verstand sie sogar enorm gut. Immerhin hatte auch sie Eltern, die zwar körperlich anwesend waren, aber sich nie für sie eingesetzt hatten oder sie gar ernst genommen hatten. Er hatte immerhin noch Cousins und Cousinen, genauso wie seine Tante und seinen Onkel, die ihm ein normales Umfeld bescherten. "Das klingt mehr als nur okay.", meinte sie dann nickend und somit war das Thema für sie eigentlich gegessen.
Seine nächste Aussage verwunderte sie etwas und gewiss hatte er Recht. Es ging nur sie etwas an. Dennoch war es ihr wichtig, dass die Leute, welche sie gerne hatte und denen sie vertrauten, über ihr Leben Bescheid wussten. Vielleicht nicht im Einzelnen, aber in groben Punkten und wenn Josh es für wichtig erachtete, sie in seine Familie zu integrieren und somit offen seinen Eltern zu erzählen, wo sie lebte und wie es dazu kam, dann war das vollkommen in Ordnung. Sie empfand es als schön, dass er so ein Vertrauen zu seinen Eltern hat, auch wenn ihr das Thema und der Umstand wohl Unbehagen bereiten wird. "Es ist in Ordnung. Wirklich!", meinte sie und legte dann ihren Zeigefinger auf seine Lippen, damit er ruhig war. Sie konnte ja nicht verheimlichen, wo sie lebte. Sie hielt es schon nach kürzester Zeit für richtig, es Josh zu sagen, auch wenn sie sich manchmal dafür schämte, wie und wo sie lebte, obwohl nichts dabei sein sollte. Manche Kinder und Jugendliche hatten eben nicht das Glück. Einige hatten ihre Eltern verloren, andere waren wie sie abgehauen und das aus den unterschiedlichsten Gründen und wieder andere waren nur von kurzer Dauer hier und man sah sie nie wieder. Es war sicherlich nicht einfach hier zu leben, aber nachdem sie doch schon einige Zeit nun hier lebte, hatte sie sich damit arrangiert.
Das er darunter litt, das seine Eltern nie da waren und immer auf Achse durch ihren Job, könnte sie nachempfinden. Das er es ihr nicht sagte, obwohl sie ihm ansah, wie er anfing darüber nachzudenken, war etwas, was sie wohl niemals nachvollziehen würde können. Immerhin konnte auch er immer über alles mit ihr reden. Seine Aussage empfand sie als schön, aber trotzdem sollte er nicht nur das tun, um es ihr so angenehm wie möglich zu machen, sondern ebenso an sich selbst hin und wieder zu denken. "Alles?" Ein verliebtes Lächeln kam hervor und sie legte ihre Hände auf seine Wangen und zog ihn somit erneut zu sich, um ihn zu küssen. Sie mochte seine Nähe, weswegen sie nach dem Kuss, ihre Arme wieder um seinen Hals legte und in eine Umarmung mit ihm versank. Sie würde ihn am liebsten nie wieder loslassen. Seine nächste Frage brachte sie dazu, die Umarmung erst einmal zu lösen und ihn anzusehen. "Essen gehen?", fragte sie erneut nach und als dann auch schon die nächste Frage an ihr Ohr drang, sah sie etwas verwirrt aus. Sie ass tatsächlich alles. Vermutlich war sie selbst nicht so aufmerksam wie Josh, denn sie zählte nicht die Tage, welche sie bereits liiert waren. Sie genoss einfach jede freie Minute mit ihrem Freund. "Italienisch?", kam über ihre Lippen, jedoch in Fragestellung. "Was hast du vor?", stellte sie dann die Frage, da sie ihre Neugier nicht wirklich zurückhalten konnte.








nach oben

 
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Shelley Evans
Besucherzähler
Heute waren 21 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 380 Themen und 5873 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Bamidele Curtis, Dannika Ramirez, Fleur Elizabeth Yates, Roya Rose Swan, Samantha Crawfield, Scarlett McAllister, Shelley Evans


disconnected Portland Gossip Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor