• Herzlich Willkommen in Portland!♡ • Real Life RPG • Szennentrennung • Romanstil • FSK18 • Szenenaufbau: Titel | Datum | Uhrzeit | Mitspieler | Open / Close • Since 27.Februar.2018 - 16:50 uhr •
• Datum und Wetter in Portland • • Alles auf einen Blick • • Das Team •
• Wir befinden uns im März und April2018 •


Highlight dieser Monate: 01.3.18 - Frühlingsanfang 02.3.18 - 11.03.18 traditioneller Jahrmarkt 17.3.18 - St.Patricks Day
Die nächste Zeitumstellung findet voraussichtlich Anfang Dezember statt.

• Die Temperaturen hier in Portland •


März: Tagsüber bei 8° bis 17°C und Nachts bei etwa 1°C bis 4°C April: Tagsüber bei 15° bis 21°C und Nachts bei etwa 5 - 9 °C


#1

Do not underestimate the power of a bad bromance

in Freundschaft 19.06.2018 22:20
von Robin A. Ryder | 16 Beiträge



» Name deines Charakters «
Robin A. Ryder  

» Alter deines Charakters «
27 Jahre alt 

» Fakten zur Person «
Robin ist nicht dumm und vermutlich hätte aus dem Brünetten durchaus etwas werden können, wäre er in einem besseren Umfeld aufgewachsen. Seine Familie kann man sich jedoch nicht aussuchen und während sein älterer Bruder von Ehrgeiz gepackt wurde und die notwendige Unterstützung erfuhr, erschien es Robin zwecklos, zuviel zu investieren, wo seine Versuche, immer im Sand verlaufen waren. Am Liebsten wäre es dem heute 27-Jährigen, sich in das gemachte Nest zu legen und sein Leben zu genießen. Neben seiner charismatischen, charmante Seite, hat auch er eine düstere in sich. Er kann vorlaut, impulsiv und manipulativ sein, wenn er versucht etwas durchzusetzen. Dauert es ihm zu lange, um ans Ziel zu kommen, legt er sein Vorhaben durchaus mal auf Eis, um es zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzunehmen. Nur nicht zu viel investieren. Robin gehört wohl zu der ruhigen Sorte, denn oftmals will er einfach nur seine Ruhe und sofern man ihm diese gewährt, macht er auch keine Probleme. Jedoch kann er auch sehr impulsiv reagieren und ist ein sehr gefühlsbetonter Mensch. Er trifft seine Entscheidungen aus dem Bauch heraus und diese sind nur selten wirklich richtig.

Robin Angus Ryder wurde am 5 November 1990 in Portland zur Welt gebracht. Seine Mutter verstarb bei seiner Geburt, weswegen er niemals in den Armen seiner Mutter gelegen hatte. Wie man ihm später mitteilte, wollte er wohl mit ausgebreiteten Armen das Licht der Welt erblicken und verletzte somit
wichtige Organe, welche seiner Mutter letztlich das Leben kostete. Sein Leben begann also nicht sehr gut. Nicht nur, dass er ein Leben nahm, er hatte auch noch seine Tante und seinen Vater mit Kolliken bei Laune gehalten. Seine ersten Jahre waren daher nicht gerade prickelnd, denn richtige Liebe erhielt der Dunkelhaarige mit den blauen Augen nur geringfügig. Das Verhältnis zu seinem älteren Bruder Korben Joyce Ryder war oftmals angespannt, wenn auch er immer davon ausgehen konnte, dass sein großer Bruder für ihn einstand. Seine Schulphase verlief für einen Jungen, welcher im Westend aufgewachsen war, ziemlich unspektakulär. Vermutlich lag es daran, dass man seinen Bruder kannte und er ohnehin viel zu faul und lustlos war, um sich Ärger an Land zu ziehen. Zuviel Aufwand für nichts und wieder nichts. Er hielt sich daher eher bedeckt, war sogar ziemlich gut in der Schule, obwohl er keine Pläne für die Zukunft hatte. Um zu studieren, war seine Familie zu arm und auch sein Vater hielt nicht viel von einem Studium und sah das Ganze als Zeitverschwendung an. Viel lieber sollte dieser sich wie sein eigener Vater halb tot schuften oder das große Geld durch irgendwas Kriminelles machen, sich jedoch nicht erwischen lassen, so wie Angus - sein Vater - es getan hatte. Kaum hatte er seinen Abschluß in der Tasche, schon verließ er das Westend und tourte durch die USA. Er war mal hier und mal da zu finden, suchte sich Gelegenheitsjob und nutzte vor allem das soziale Netzwerk um bei Wildfremden Unterschlupf zu finden. Das war eine billige Variante, um zu nächtigen. Neue Leute kennenzulernen, war noch nie schwierig für den charismatischen Ryder, selbst wenn dies bedeutete auf andere Art und Weise für diesen Luxus zu zahlen. Ihm war durchaus bewusst, dass er sich auf dünnem Eis bewegte, kannte er die meisten Leute nicht und wusst daher auch nicht, wozu diese in der Lage waren. Das Westend war jedoch eine ziemlich gute Ausbildung, denn auch, wenn er in seiner Kindheit und Jugend immer zu faul war, um sich mit gleichaltrigen Menschen zu prügeln, so musste er sich doch immer im Westend beweisen. Er war daher durchaus in der Lage, sich zu verteidigen. Bereits in seiner Kindheit, hatte Korben einen Ruf inne, wodurch man es sich doppelt überlegte, ob man sich mit ihm oder dessen Familie anlegte. Es traute sich niemand mehr den Mund aufzumachen, Korben zurecht zu weisen oder gar zu widersprechen, mit Ausnahme von ihm selbst vielleicht. Nun, vor gut einem halben Jahr fand er den Weg zurück zu seinen Wurzeln, nämlich Portland und seit diesem Tag, besetzte er nicht nur die Couch seines Bruders, sondern trieb ihn auch in den Wahnsinn mit seiner Bequemlichkeit.  


» Avatar deines Charakters «
Landon Liboiron 




» Name des/der Gesuchten «
Deine Wahl - sollte aber nichts zu ausgefallenes sein. Ich sollte mir dabei nicht die Zunge verknoten. 


» Alter «
+/- 27 - Ist doch nur eine Zahl, right? 


» Beziehung zum Charakter «
Irgendwie habe ich eine ganz verquere Vorstellung und diese ist nicht so ganz definierbar. Frenemy? - Je nachdem, welche Variante du nimmst bzw. vielleicht hast du ja eine eigene Idee, welche sich irgendwie hier einfügen lässt?  


» Storyansätze / Ideen «
Also im Grunde hätte ich zwei Ideen oder Möglichkeiten, weswegen ich die Beziehung auch nicht ganz so definieren kann.
1. Variante:
Robin war die letzten Jahre viel in den USA unterwegs, war überall mal Zuhause. Auf seiner Reise ist er auf dich getroffen. Da auch du kein so einfaches Leben hattest, jedoch ein gutes Herz besitzt, trotz krimineller Energie, hast du einfach deine Couch angeboten und mit dieser scheine ich irgendwie verwachsen zu sein. Es hat sich über die Jahre eine schöne Freundschaft entwickelt. Wir waren sicherlich nicht die ganze Zeit zusammen, denn das hätte bedeutet, ich hätte an Ort und Stelle verharren müssen. Dennoch bin ich immer mal wieder bei dir aufgetaucht und habe vielleicht auch den ein oder anderen Job mit dir zusammen erledigt. Es entstand sozusagen eine Vertrauensbasis, welche ich aber mit Füßen getreten habe, denn ich habe dich in die scheiße geritten. Jetzt, wo du das geklärt hast, bist du auf der Suche nach mir und deine Spur führt dich direkt nach Portland. Wie es dort weitergeht, können wir gerne intern klären. Da sind uns in keinster Weise die Hände gebunden.

2. Variante:
Wir sind zusammen in Portland aufgewachsen. Vielleicht stammst du ja sogar aus einer doch ziemlich angesehenen Familie und niemand - wirklich niemand - hat unsere Verbindung verstanden. Mit 18 bin ich dann abgehauen, habe Portland verlassen und mich nicht von dir verabschiedet, sodass du keine Ahnung hattest, ob ich überhaupt noch am Leben bin. Nun bin ich wieder hier und obwohl die Jahre nur so ins Land gezogen sind und du dich verändert hast (ich eher weniger), ist die Verbindung, wie sie vor 10 Jahren schon bestand, niemals erloschen. Du bist auch derjenige, der es hinbekommt, dass ich auch mal den Arsch hoch bekomme. Was dir jedoch nicht passt, ist, dass ich mich von meinem Bruder doch immer wieder in illegale Dinge verwickeln lasse.

Egal, für welche der beiden Optionen du dich entscheidest oder vielleicht bringst du ja sogar eine ganz eigene idee mit, wünsche ich mir, dass du derjenige bist, der auf eigenen Beinen steht und die Gabe hast, Robin aus seiner Bequemlichkeit zu reißen.
 



» Wunschavatar «
Bill Skarsgard - nicht verhandelbar 


» Probepost «
Aus der Sicht des Charakters [x] | Älterer Probepost [] | Keiner von Nöten [] 
Ich bin auch bereit ein Probeplay zu machen, um zu sehen, ob es zwischen uns harmoniert.

» Anmerkungen «
Das Typische. Bitte melde dich nur bei wirklichen Interesse. Zeige Aktivität und Selbstständigkeit, suche dir neben mir noch andere und eigene Kontakte. Meine Onlinezeiten beschränken sich meistens auf den Abend. Da mein Job sehr fordernd ist, kann ein Post auch mal einige Tage dauern. Im Gegenzug bin ich aber niemand der stresst.  



    
When you step out of your comfort zone, you are stepping into your greatness.

Korben J. Ryder schaut skeptisch!
Korben J. Ryder behält es im Auge!
zuletzt bearbeitet 09.09.2018 03:49 | nach oben

 
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Shelley Evans
Besucherzähler
Heute waren 21 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 380 Themen und 5873 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Bamidele Curtis, Dannika Ramirez, Fleur Elizabeth Yates, Roya Rose Swan, Samantha Crawfield, Scarlett McAllister, Shelley Evans


disconnected Portland Gossip Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor