◇ DAS WETTER IN PORTLAND ◇

◇ DER SPIELZEITRAUM ◇ ◇ WICHTIGE INFOS ◇

Der Februar verspricht uns einen verfrühten Frühlingsanfang, die Sonne lässt sich öfter blicken, auch wenn der Regen immer noch dominiert. Die Durchschnittstemparaturen liegen bis etwa zur Hälfte des Monats tagsüber bei 10° bis 15°C, während sich die Werte in der Nacht bei etwa 1°C einpendeln. Danach fallen die Temperaturen plötzlich tagsüber auf 4° bis 9°C. Die Nächte rutschen in den Minusgradbereich um die -1° bis -6°Cund bescheren uns immerhin morgens hin und wieder Schneeschauer. Jedoch bleibt der Schnee nicht liegen. Ihr merkt schon, das geeignete Wetter, um seine Migräne und Wetterfühligkeit zu pflegen.

Anfang März ist es noch kühler, die Durchschnittstemperaturen liegen tagsüber bei 8° bis 14°C, danach steigen die Temperaturen stetig und pendeln sich durchschnittlich bei 14° bis 17°C ein. Die Nächte liegen durchschnittlich bei 1° bis 4°C. Natürlich regnet es auch in diesem Monat noch häufig, doch explosionsartig beginnt das Grün zu sprießen und die Blüte bei verschiedenen Büschen, Sträuchern und Blumen setzt ein. Die geeignete Zeit, um dem Botanischen Garten oder anderen Parks einen Besuch abzustatten.

Und ach ja, richtig Mr. President, es gibt natürlich keinen Klimawandel!

Februar/März 2018

Highlight dieser Monate:

14.02.18 - Valentinstag

01.3.18 - Frühlingsanfang

02.3.18 - 11.03.18 traditioneller Jahrmarkt

17.3.18 - St.Patricks Day



Die nächste Zeitumstellung findet voraussichtlich Anfang September statt.

Herzlich Willkommen in Portland!♡

Wir sind ein FSK18 Forum mit Szenentrennung. Bitte gebt Euren Szenen Titel mit folgendem Aufbau:

Titel | Datum | Uhrzeit | Mitspieler | Offene Szene bzw. geschlossene Szene

Verbotene Avatare



Vergebene Avatare



Vergebene Vornamen und Nachnamen



Gesuche der Bewohner



Gesuche der Stadt



Status des Forums: Geöffnet seit dem 27.02.2018 / 16:50 Uhr


#16

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 15.05.2018 20:03
von Mika-Finn Näkkälä


| 248 Beiträge

"Ich bin auch gespannt...den du darfst dich gerne mit einbringen....!" das war ja wohl klar. Ich schüttelte den Kopf als sie den Film erwähnte.
" Ich kann nicht an einen Film denken den ich nicht kenne, aber da du ihn erwähnst, ich sollte ihn mir mal ansehen." Sollte ich wirklich tun, oder mal das Buch lesen fand ich noch interessanter das man sich das dann selbst vorstellte...oh ja würde ich machen, vielleicht. ;-)
Und wieder nickte ich sie hatte so was von recht, ich vertraute ihnen Blind und sie mir.
"Aber das ist doch nicht das gleiche wie auf der Bühne...JA du musst mal mitkommen, dauert zwar aber sonst schauen wir You Tube...oder so....Es sei den ich mache das mit dem Song..." aber das ließ ich erst einmal offen.
Ich verstand sie besser als sie wahrscheinlich im ersten Moment dachte, den wer stand hier in der Öffentlichkeit? " Keine Sorge, wen ich was aufnehme dann nur für dich das du es nie vergisst." Damit meinte ich nicht nur ihre Vergesslichkeit, sondern auch das es bei mir ja auch schnell gehen konnte wen die Krankheit mal ausbrach.
" Und es kommen auch noch neue dazu versprochen...." und dann wurde geschlafen,

Ich bekam das Geräusch nur am Rande mit den ich schlief selig, träumen tat ich nichts, jedenfalls nicht das ich wüsste xd.
Die Schwester wünschte einen Guten Morgen sie war da um mich von allen zu befreien, den die Infusion war mehr als durch und die Überwachung zu ende. Ich lächelte immer mehr bei der Berührung und nuschelte " Nicht aufhören ich bin im Himmel...." Das ich das nicht war lag dann am Kichern der Schwester. War nicht schlimm so öffnete ich meine Augen und blickte gleich in die von Dannika.
" Moin Engel..." Die Schwester kam nun näher und fing an zu reden, dazu sie mich befreien würde, es sähe alles gut aus. Danach würde es Frühstück geben hätte aber noch genug Zeit um Duschen zu gehen. NA toll ich stank wohl wirklich schlimm, wen sie das auch nett sagte. Irgendwann würde der Arzt dann noch rein schauen. Sie begann also mich zu befreien und ich stahl vor dem ganzen noch schnell einen Kuss von Dannika. Aber nur einen schnellen, wollte sie ja nicht auch noch mit muffigen Atem belästigen.
Dann war meine Aufmerksamkeit bei der Schwester die mich immer wieder verstohlen, aber freundlich während sie arbeitet ,anschaute.
"Spucken sie es aus...." Sagte ich nur und sie tat es auch. Sie fragte ob ich der Sänger von diesen Video sei was gerade überall kursierte.
" Kann schon sein, ich habe es selbst noch nicht gesehen. Wie finden sie es den?" Sie brach in Begeisterung aus, wie emotional und das Ende wie ich heulte....wie ich was? Das hatte man auch gezeigt....na toll...egal...Ich bedankte mich bei ihr und sie verließ wenig später den Raum.
Ich fühlte mich gut, Sau gut eigentlich als wen nichts gewesen wäre.
Trotzdem stand ich langsam auf, sah zu Dannika grinste und Zog sie in die Mitte des Raumes. Tanzte ( @Nicolas O`Connor) ein paar mal um sie rum, hüpfte dabei das eine oder andere mal über das Bett. Denn viel Platz war nicht " Ich bin bald frei....yeahhh und wohl riechend....yeahhhhhh" Ich war ein schlechter Tänzer und das obwohl ich Musiker war.
Ich küsste sie, drehte sie etwas küsste sie erneut und verschwand ehe sie sich erholen konnte im Bad.
@Dannika Ramirez


nach oben

#17

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 16.05.2018 09:33
von Dannika Ramirez


| 666 Beiträge

„ Das werde ich auch „ meinte sie nur mit einem frechen grinsen auf ihren Lippen. „ Das du den Film nicht kennst kann ich mir denken. Also jetzt kann ich es mir denken. Wann solltest du auch die Zeit dafür finden neben deiner Musik“ Es war aber auch nicht jedermanns Sache wie sie mal gelesen hatte. Wurde ja viel drüber geschrieben über diesen Film.
„ Ich würde dich gerne live erleben weil ich mir dann auch ein viel besseres Bild machen kann.“ Erklärte sie dem Finnen denn es war doch etwas anderes wenn man Haut nah dabei war. Auf You Tube wollte sie sich aber trotzdem einen ersten Eindruck holen, denn sie war eh gespannt seine Videos zu sehen.
Danni lächelte Finn an „ Es wäre schön denn vergessen möchte ich dich auf keinen Fall“ Doch noch machte sie sich da drüber keine Gedanken denn er war bei ihr. Klar musste er vielleicht , nein sogar ganz bestimmt wieder zurück aber wenn es soweit war dann würde sie sich etwas überlegen. Seine Krankheit hatte sie vorerst weit von sich geschoben.
Fürs erste war dieses Thema erledigt denn sie mussten schlafen was sie auch taten.

Die junge Ramirez beobachtete die Krankenschwester wie sie alles noch mal kontrollierte, doch sollte dann auch das Gerät abgestellt werden und die Infusion entfernt. Bei Finns leisen Worten schmunzelte die junge Frau „ Dazu musst du nicht in den Himmel „ entgegnete die Brünette die dann in die Augen des schönen Blonden schaute als er seine öffnete. „ Guten Morgen mein Waschbär“ Gerne hätte sie ihn geküsst doch alles nacheinander.
Bevor sie sich aber versah tat er es und ließ sich von der Schwester von der Leine nehmen . Endlich keine Nadel mehr im Arm hatte doch etwas befreiendes. Auch Danni fiel auf das der Schwester wohl etwas auf der Seele brannte doch das fragen übernahm der Blonde.
Scheinbar hatte die Angestellte des Krankenhauses das Video gesehen und sie meinte auch das er geweint hätte. Nun war die junge Ramirez auch neugierig und wollte es sehen. Das musste aber noch warten denn erst einmal mussten sie hier raus doch das passierte erst nach einer Dusche, dem Frühstück und der Visite.
Kurze Zeit später waren sie alleine und konnten sich frisch machen. Danni stand auf , saß aber noch auf der Kannte der Liege und gähnte herzhaft. Sie hatte eigentlich gut geschlafen auf dem harten Teil aber das lag wohl mehr an Finn der sie die ganze Nacht fest in seinem Arm gehalten hatte.
Als er zu ihr kam und sie in die Mitte des Raumes zog hob sie eine Braue“ Was wird das? „ wollte sie wissen und beobachtete Finn der um sie herum tanzte“ Wenn ich es nicht besser wüsste dann würde ich annehmen das sie dir etwas gegeben hat“ Es amüsierte die junge Ramirez denn sie grinste.
Noch hatte der Finne aber nicht genug denn er sprang über das Bett / Liege wo Danni schon dachte das er sich gleich lang machte. Also , ungefährlich sah das ganze wirklich nicht aus. Bei seinem gesinge musste sie dann doch lachen. Bevor sie aber etwas sagen konnte folgten Küsse und dann war er weg. „ Verrückter Kerl“ meinte sie lachend und schüttelte ihren Kopf. Ihre Lippen brannten von den Küssen so das sie sich mit ihrer Zungenspitze drüber leckte.
Einen kleinen Moment brauchte sie um sich wieder zu sammeln , sah dann das der Koffer noch im Raum stand. Den hatte der Blonde in seinem Eifer ganz vergessen. Danni ging ihm nach doch musste sie eine Schwester fragen wohin der Finne verschwunden war. Hätte er ein Zimmer gehabt dann wäre dort auch ein Bad gewesen aber in einem Untersuchungszimmer …..
Nun stand sie da auf dem Flur und blickte sich um doch eine Schwester war weit und breit nicht zu sehen. Die waren wohl alle in anderen Zimmern unterwegs so das Danni einfach da stand und wartete. Irgendwann musste Finn ja heraus kommen und dann konnte sie ihm den Koffer geben.

@Mika-Finn Näkkäläjärvi


nach oben

#18

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 16.05.2018 10:56
von Mika-Finn Näkkälä


| 248 Beiträge

"Oh im Tourbus, in einer Pause, ich habe schon auch Freizeit..." Klar ich arbeitete hart und viel, aber nicht 24 Stunden am Tag. Es sei den wir waren auf Tour das war dann manchmal echt schon hart, hart aber herrlich.
"Und warum würde das dir ein viel besseres Bild machen? Was erwartest du davon? Du wirst mich einfach nur sehen wie ich singe, und das hast du schon. Okay es ist anders mit den ganzen Publikum, ich lass dann auch die Sau raus....Ich verstehe schon du musst es mir nicht erklären meine Frage war blöd."

Nach dem schönen wecken und dem befreien, war ich einfach nur Happy was sie auch zu spüren kam, mit einem kleinem Tänzchen. Manchmal übertrieb ich, wen ich glücklich war. Schon oft hatte dieser Impuls dazu geführt, das ich mich langlegte oder auch einfach von der Bühne einen Abgang machte.
Aber ich lernte nicht daraus es war einfach in meiner Natur, ab und an so auszuticken. Einen Kuss und ich verschwand mit der Vorfreude endlich Duschen zu können. Auf den Flur fand ich einen Pfleger, der so nett war mir zu zeigen wo ich duschen konnte. Es war ein Patientenzimmer am Ende des Ganges, der Patient war gerade zur OP. Nun stand ich in dem kleinen Bad und mir viel jetzt erst ein, ich hatte ja nichts dabei, aber noch mal zurück war mir jetzt zu blöd ich wollte duschen. Und das tat ich auch, ich entkleidete mich und Duschte, war einfach dreist und nahm das Duschgel von dem Patienten. Ich machte mich etwas trocken, würde Bescheid sagen das hier neue Handtücher gebraucht werden.
Aber nun musste ich erst einmal Wasserlassen und ja es war nicht gerade angenehm, aber ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Es dauerte halt nur etwas länger. Nach dem Hände waschen, schaute ich mich im Spiegel an. Ich sah etwas angeschlagen aus, müde aber ansonsten gut. Dachte das die ganze Aktion mir mehr ins Gesicht geschrieben stand. Aber Dannika machte das strahlen wohl aus bei mir und das über wiegte. Da ich keine Zahnbürste hatte, nahm ich einfach etwas Mundwasser, war zwar nicht perfekt aber besser als vorher. Meine nassen Haare strich ich einfach mit den Fingern nach hinten. Ich band mir ein Handtuch um die Hüften, nahm meine Klamotten und ging so barfuß über den Flur. Es war früh morgens und außer ein paar Schwestern und Pflegern war doch noch niemand unterwegs. Und wen alles wichtige war bedeckt. Ich bog um die Ecke und sah das Dannika mit meiner Tasche vor der Tür stand. Ging auf sie zu...." Habe ich vergessen....im Eifer...." schmunzelte ich als ich bei ihr war. "Wollen wir reingehen? Oder warten bis mein Handtuch weiter nach unten rutscht?"
@Dannika Ramirez


nach oben

#19

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 16.05.2018 11:25
von Dannika Ramirez


| 666 Beiträge

Sie würde das Thema noch mal aufgreifen und dann versuchen es ihm zu erklären. Danni wollte den Finn kennen lernen der auf der Bühne stand. Sie wollte einfach sehen wie er dann war. Es gab so viele Sänger oder auch Schauspieler die sich anders gaben vor Publikum oder der Kamera doch bei ihm konnte sie es sich einfach nicht vorstellen. Der Finne war so ein offener Mensch und so liebevoll.
Er hatte so viel Gefühl in sich das hatte sie gehört als er gesungen hatte aber sie hatte es auch gesehen. Ihre Meinung war das man diesen Mann einfach nur lieben konnte.

Finn war aus dem Zimmer und Danni kam nicht schnell genug hinterher als sie feststellte das er seine Tasche nicht mitgenommen hatte. Wie blöd stand sie dann auf dem Flur und wartete das jemand zu greifen war aber das dauerte. Die Schwester die zuvor im Untersuchungszimmer war kam gerade aus einen der Patientenzimmer so das die Brünette zu ihr eilte und fragte ob sie wüsste wo der Finne war doch sie verneinte.
Na super , bedeutete also das er entweder nackt aus der Dusche kam und über den Flur laufen musste oder aber er fand etwas was er sich umlegen konnte. Der Gedanke daran ließ die junge Ramirez grinsen. Sich an die Wand gelehnt behielt sie den Flur im Auge denn irgendwo musste er ja heraus kommen.
Es dauerte und dauerte . Nicht das Finn durch den Abfluss gerutscht ist ^^ . Kleiner Scherz am Rande. Nach einer gefühlten Ewigkeit sah sie im Augenwinkel das jemand den Gang entlang lief , direkt auf sie zu. Ihre Lippen verzogen sich zu einem schelmischen grinsen. Okay das Handtuch hätte ruhig etwas größer sein können aber wer ergötzte sich nicht an dem Anblick.
„ Du warst so schnell raus das ich nicht hinterher kam. Hast also selber schuld. „ Kurz schnupperte sie an ihm , schmunzelte dann“ Nicht ganz dein Stil finde ich. „ Seine Frage ließ sie auf ihre Unterlippe beißen“ Wir können auch warten aber ich bin dafür das wir rein gehen . Nur ich darf dich nackig sehen“ Dabei wackelte sie mit ihren Augenbrauen , wandte sich ab und betrat wieder das Untersuchungszimmer.
„ Hast du vielleicht Zahnpaste da drin? Ich müsste mir auch irgendwie mal einen frischeren Atem zulegen“ Danni wollte nicht einfach in seiner Tasche herum kramen auch wenn Finn sicherlich nichts dagegen gehabt hätte.
Kaum das der Blonde auch im Zimmer war entzog sie ihm frech das Handtuch“ Ups, es war wohl nicht richtig fest“ scherzte sie und hielt das Tuch in ihrer Hand“ Du solltest dir schnell etwas überziehen, nicht das noch wer kommt“
Frech grinsend stellte sie die Tasche auf der Liege ab , griff dann zu der Wasserflasche und trank einen Schluck. Sie hatte einen scheiß Geschmack im Hals und hoffte das sie sich gleich etwas frisch machen konnte. Ein Waschbecken gab es ja in dem Raum.

@Mika-Finn Näkkäläjärvi


nach oben

#20

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 16.05.2018 21:37
von Mika-Finn Näkkälä


| 248 Beiträge

"Ich war also zu schnell. Ja habe ich Schuld daran, oder du warst zu langsam schon mal darüber nachgedacht? " drehte ich den Spieß kurz um, als sie dann meinte nur sie dürfte mich nackig sehen, schüttelte ich grinsend den Kopf. " Noch nicht mal 24 Stunden zusammen und schon Einschränkungen...das geht ja gut los. " aber ich meinte das nicht ernst, also das mit den Einschränkungen ;-)
Ja wir waren zusammen so einfach war das für mich deswegen sagte ich das auch so, oder musste ich sie fragen ob sie mit mir gehen wollte...xd...das hätte auch was. Würde ich wahrscheinlich demonstrativ auf einen Zettel schreiben wo sie dann ankreuzen musste.

Ich folgte ihr ins Zimmer und kaum war die Tür zu, war ich nackt...." Boah sag ja böses Mädchen, und dir soll ich eine Zahnbürste geben? Neeee!" Ich verschränkte die Arme vor der Brust und schaute gespielt böse zu ihr runter. Aber nicht lange ich fror doch etwas.
Setzte mich dann auch in Bewegung und kramte in der Tasche rum, gab ihr eine neue Zahnbürste und Pasta, während ich schon anfing mich anzuziehen.
" Fährst du mich dann zu Dean? Und dann zu dir? Oder wie hast du dir das gedacht?" Fragte ich sie als ich langsam in die Sachen schlüpfte.
"Denke du willst Duschen und pennen? Ich werde auf jedenfalls den Rest des Tages pennen...Ist mir aber egal wo"
@Dannika Ramirez


nach oben

#21

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 17.05.2018 09:12
von Dannika Ramirez


| 666 Beiträge

Kurz dachte sie nach , schüttelte dann aber ihren Kopf und erwiderte“ Ich war nicht zu langsam denn nach deinem Kuss musste ich erst mal wieder klar denken können“ Ja , so einfach war das für sie denn was konnte sie dafür das seine Küsse sie immer aus der Bahn warfen. Es war als wenn sie sich in einem Traum befand und erst mal wieder in die Realität zurück musste.
Bei seinen nächsten Worten grinste sie schelmisch , realisierte erst gar nicht wirklich was er da genau erwähnte“ Was mir gehört darf auch nur ich sehen“ Auch wenn es belustigt rüber kam so meinte sie es wirklich so. Erst im Zimmer kam ihr das gesagte wieder in den Kopf so das sie kurz inne hielt und drüber nachdachte. Was meinte er damit , nicht mal 24 Stunden zusammen ? Meinte Finn die Zeit die sie an dem Tag verbracht hatten und das sie zusammen waren?
Wenn das so wäre dann….. Jetzt nur nichts falsch verstehen und sich in etwas verrennen was vielleicht anders gemeint war. Dannis Herz überschlug sich fast bei dem Gedanken das sie vielleicht ein Paar waren. Eines stand fest, für sie wäre es der Himmel auf Erden.
Erst einmal den Gedanken bei Seite geschoben konnte sie nicht anders und entriss dem schönen Blonden das Handtuch. Die Brünette tat auf unschuldig „ Wenn es nicht von alleine runter gerutscht ist dann bist du wohl irgendwo dran hängen geblieben“ Ihre Hände versteckte sie schnell hinter ihrem Rücken.
Bei seinem Blick musste sie dann aber doch lachen auch wenn er das böse gucken echt drauf hatte ^^ Die Zahnbürste und die Zahnpasta genommen ging sie zum Waschbecken während der Finne sich anzog. Erst einmal eine Ladung Wasser ins Gesicht dann wurden die Zähne geputzt. Mit der Bürste im Mund drehte die junge Ramirez sich zu ihm um“ Erst zu Dean weil ich meine Tasche brauche und dann fahren wir zu mir. „ Es klang gerade etwas komisch aber sprecht mal mit einer Zahnbürste im Mund. Danni spuckte ins Waschbecken , spülte alles ab und aus und wickelte die Bürste in Papiertücher“ Die lassen wir bei dir damit ich eine habe wenn ich bei dir schlafe“ Klare Sache.
Sie ging zu Finn und blieb dann vor ihm stehen“ Duschen klingt echt gut denn ich hasse den Krankenhaus Geruch. Lange geschlafen haben wir wirklich nicht. Ich weiß noch nicht mal wie spät es ist“ Erst jetzt fiel ihr ein das sie auch ihr Handy nicht dabei hatte aber der schöne blonde.
Auf jeden Fall würden sie zu ihr fahren denn dort hatten sie Platz und Finn konnte gleich sehen wo und wie sie lebte. Kaum das er angezogen war kam auch schon eine Schwester herein und brachte Frühstück. Na ja , sie waren nicht in einem Hotel also gab es vier Brötchen , Butter und etwas Aufschnitt. Dazu Kaffee den Danni aber ablehnte und stattdessen einen Tee bekam.
Kurz bevor die Schwester den Raum verließ meinte sie noch das der Arzt noch rein schaute, danach konnte er , beziehungsweise sie beide dann auch gehen. „ Bin ich froh wenn wir hier raus sind“ meinte die Brünette nachdem die Tür sich geschlossen hatte“ An Krankenhäuser habe ich echt keine guten Erinnerungen. Gott habe ich Kohldampf“ stellte sie fest und setzte sich zu ihrem Finn damit sie Frühstücken konnten.
" Sag mal , wie meintest du das vorhin , noch keine 24 Stunden zusammen? " fragte sie während sie sich ein Brötchen aufschnitt und es beschmierte.

@Mika-Finn Näkkäläjärvi
// habe es jetzt doch noch nicht beendet ^^ Darfst du gerne oder ich mache es im nächsten Post //


nach oben

#22

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 18.05.2018 20:10
von Mika-Finn Näkkälä


| 248 Beiträge

"Von Alleine? Ich bin schon groß und kann das !" schmunzele ich." Sollst du Lügen? Du wolltest es. mehr nicht" schmollte kurz aber reihte ihr dann Zahnbüste und Pasta. Ich fühlte mich wirklich gut und mit gut riechenden Klamotten und frisch geduscht auch fast wieder fit. Müde war ich, aber wir hatten beide noch schlaf nachzuholen.
"Das klingt süß wen du nuschelst" Konnte ich mir nicht verkneifen zu sagen und nahm die Bürste entgegen. Das Thema zusammen sein, war damit für mich auch erledigt. Den würde sie fragen wen wir es nicht wären das die Zahnbürste bei mir blieb? Wohl kaum. " ich nehme auch noch etwas Zeug von mir mit zu dir." Und gerade als ich sagen wollte das ich Kohldampf hatte, kam die Schwester auch mit einem Tablett herein, sogar für 2 Leute. Ich bedankte mich, den ich sah das nicht als selbstverständlich an.
Ich wollte gerade was sagen als die Schwester raus war als Dannika mir zuvorgekommen und ich einfach kurz lachen musste. " 2 Doofe ein Gedanke. Hunger und nach Hause....habe ich auch gerade gedacht.. Wir setzten uns auf das Bett und zogen uns diesen Tisch ran , so das wir beide uns bedienen konnten. Ersteinmal ein Schluck Kaffee und dieser war erstaunlich gut...wahrscheinlich aus dem Schwestern Zimmer?
Ich nahm gerade den zweiten Schluck, als ich sie mich mit ihrer Frage überraschte. Ich zog die Augenbrauen hoch weil ich nicht wusste was sie wollte.
" Bin ich dir auf die Fliege (Den Schlips) getreten? Es war nicht so gemeint, keine Sorge. Ich meine das mit dem kaum sind wir zusammen Kommandierst du mich rum...das war ein Scherz. Ich würde mich doch nie herumkommandieren lassen und ich denke das würdest. Es ist alles gut ich wollte dir nicht überstellen( Unterstellen) das du das tust.

@Dannika Ramirez


nach oben

#23

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 19.05.2018 10:47
von Dannika Ramirez


| 666 Beiträge

„ Erwischt“ meinte die Brünette mit einem frechen grinsen auf ihren Lippen , fing dann an sich die Zähne zu putzen. Seine Worte ließen Danni dann doch leicht erröten. Er fand das es süß klang wenn sie nuschelte? Das konnte er ab sofort öfter erleben denn sie hatte vor sehr oft mit ihm zusammen einzuschlafen und auch zusammen wieder aufzuwaschen.
„ Gute Idee und ich sollte etwas von mir bei dir lassen. Sicher ist sicher“ Eigentlich war es ab da geklärt das sie zusammen waren doch wollte sie sich auch in nichts verrennen. Konnte auch sein das sie es einfach nur hören wollte, sie wusste es nicht.
Finns Lachen ließ die junge Ramirez schmunzeln. „ Dann passt es ja also dann futtern wir erst mal und dann nichts wie raus hier“ Da drauf freute sie sich wirklich schon denn sie wollte dem Geruch entfliehen und ihn sich auch vom Körper waschen.
Von ihrem Brötchen abgebissen sah sie den Finnen an als er meinte das er ihr nicht auf die Fliege treten wollte. Klar musste Danni da lachen denn es klang echt witzig“ Nicht die Fliege. Es heißt Schlips. Frage mich aber nicht warum. Ich würde dich nie herum kommandieren und wenn dann nur aus Spaß“ Kam es von ihr und biss erneut ab. Kauend legte sie ihren Kopf schräg , drehte sich etwas zu dem schönen Finnen „ Kann ich dich behalten? „ Es waren Worte die sie in ihrem Kopf hatte aber sie sprach es auch aus.
Keine Ahnung wie er es auffassen würde aber sie wollte ihm so damit sagen das sie mit ihm zusammen sein möchte und das nicht nur für diesen Tag sondern auf Dauer. Sie spürte wie ihr Herz schneller zu schlagen begann denn ihre Frage machte sie nervös.
Sollte sie dem Blonden sagen das sie sich verliebt hatte oder war es besser es noch nicht auszusprechen. Danni war erst einmal verliebt gewesen aber das lag schon so viele Jahre zurück. Außerdem fühlte es sich mit Finn auch anders an. Besser und viel schöner. Es war als wenn ein Feuerwerk in ihr tobte und genau das war neu.
Ihr Blick verriet das sie mit ihren Gedanken wo anders war denn er wirkte verträumt und klebte an dem Finnen. Auch hatte sie aufgehört zu essen. Als jemand an die Tür klopfte kniff sie kurz ihre Augen zusammen und wandte ihren Blick zur Tür die auf ging. Es war der Arzt der noch einmal nach Mika schauen wollte bevor dieser entlassen wurde.
„ Guten Morgen Doc. Ich mache schon Platz“ und schon stand Danni auf , mit dem Brötchen in der Hand und stellte sich an das Fenster. Ihren Liebsten immer im Auge behaltend.

@Mika-Finn Näkkäläjärvi


nach oben

#24

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 24.05.2018 09:01
von Mika-Finn Näkkälä


| 248 Beiträge

"Schlips, ja macht mehr Sinn ist ja länger...." Murmelte ich und hörte ihr genau zu. Ich brauchte einen Moment bis ich verstand was sie da sagte. musste dann aber lachen. " Behalten? So lange du das aushältst oder meine Garantie nicht abläuft." Aber sie schien weit weg zu sein, und ich ließ sie einfach. Fragte mich aber nun warum sie nun gefragt hatte, wen ich ihr nicht auf den Schlips getreten hatte was war dann das Problem war? Warum hatte sie gefragt wie ich das meine....ich hing selbst meinen Gedanken nach, als ich wie sie durch das klopfen, wieder ins hier und jetzt kam.
"Morgen Doc" begrüßte ich ihn auch und stellte meinen Kaffee weg. Er schaute sich noch mal meine Problem Zone an, war sehr zu Frieden. Fragte ob ich irgendwelche Probleme hatte, dieses konnte ich großteils abwinken. Klar tat es noch etwas weh, bei bestimmten Bewegungen oder beim Wasserlassen, aber das war nichts schlimmes. Ich war wieder angezogen und griff erneut zu meinen Kaffee, während der Arzt noch sagte das die Ergebnisse echt gut waren, nichts auffälliges. Er würde mir noch etwas Magnesium empfehlen zur Erholung meines kleines Freundes. Die entlassung würde er anweisen die Schwester würde dann alles bringen wen er so weit wäre. Und da waren wir mal wieder alleine....ich sah sie an und fragte sie nun das was mir auf der Seele brannte.
"Wieso fragst du wie ich das meine?" @Dannika Ramirez


nach oben

#25

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 24.05.2018 09:56
von Dannika Ramirez


| 666 Beiträge

Nun musste sie grinsen“ Ja der ist länger. Auf jeden Fall. „ Als Finn anfing zu lachen fiel ihr irgendwie ein Stein vom Herzen“ Ich bin hart im nehmen also ich denke schon das ich es sehr lange mit dir aushalten werde“ flachste die Brünette zurück, fiel dann aber in ihre Gedanken.
Der Arzt holte scheinbar beide wieder zurück ins hier und jetzt denn auch der Finne war für eine Weile sehr still. Es erleichterte Danni das alles gut zu sein schien und der Doc zufrieden war. Kleiner Freund? Also so sah sie es nicht denn klein war Finn sein Kumpel nun wirklich nicht^^
Es dauerte nicht lange und die zwei waren wieder alleine. Es konnte also bald nach Hause gehen was Nika wirklich freute. Sie nahm wieder Platz neben dem Finnen, wollte sich gerade die andere Hälfte des Brötchens nehmen als der schöne Blonde sie ansprach.
Natürlich war sie überrascht über das was Finn sagte aber ehrlichgesagt hätte sie damit rechnen müssen. Ihre Wangen färbten sich leicht rot und auch senkte sie ganz kurz ihren Blick. „ Es ist….“ Fing sie an , hob dann ihren Blick und schaute ihm in die Augen. War ihr egal ob sie rot geworden war.
„ Ich möchte mit dir zusammen sein, so richtig. Du bedeutest mir sehr viel und ich habe Herzklopfen wenn du mich ansiehst, berührst oder ich deine Stimme höre. „ Sie machte eine kleine Pause , redete dann weiter“ Ich habe Schmetterlinge im Bauch. Alles Anzeichen wenn man verliebt ist“ Den letzten Satz sprach sie sehr leise aus denn sie hatte ihm gerade gesagt das sie ihn liebt.
Der schöne Finne hatte sie in seinen Bann gezogen und ihr mächtig den Kopf verdreht. „ Ich möchte aber nicht das du denkst das es etwas mit deiner Musik zu tun hat oder das es nur eine Schwärmerei ist denn so ist es nicht.“ Das wollte sie gleich mal klar stellen. Er hatte ihr Herz schon gestohlen als er zu ihr in den Club gekommen war. Halt nein, es fing schon im Pub an .
Danni hatte ihm gesagt wie es in ihr aussah und ja es war gut das es raus war. Im Grunde müsste er es aber auch schon gespürt haben was sie für ihn empfand. Das sie ihm nicht gleichgültig war hatte sie mitbekommen als er an dem Kasten angeschlossen war.
Danni legte ihre Hand an seine Wange , strich mit ihrem Daumen über seine Lippen und nahm dann seine Hand um sie sich auf ihr Herz zu legen“ Deutlich konnte Finn nun spüren wie schnell ihr Herz schlug.

@Mika-Finn Näkkäläjärvi


nach oben

#26

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 28.05.2018 10:54
von Mika-Finn Näkkälä


| 248 Beiträge

Ich war mal gespannt noch war alles aufregend und neu und ich selbst würde sagen das ich es in alle Ewigkeit mit ihr aushalten würde, aber ich wusste aus Erfahrung das es auch anders laufen konnte, wollte ihr das aber nicht sagen.Entweder wusste sie das oder halt nicht, das waren Erfahrungen die man sammelte.
Jetzt war erst einmal der Doc da, und es hörte sich alles soweit gut an. Ich trank meinen Kaffee nach dem ich meine Frage gestellt hatte die mir so unter den Nägel brannte.
Was bitte war ihr Problem? Während sie sich erklärte, wurde mir immer mehr bewusst wie unsicher sie war. Anstatt das zu genießen was sie empfand, nämlich verliebt zu sein. Ich legte meinen Kopf schief als sie meinte sich verliebt zu haben, das musste sie nicht aussprechen das wusste ich doch, das sah ich doch. Da musste sie sich nicht für schämen, aber es beantwortete meine Frage nicht.
Wieso war sie sich so verdammt unsicher, ich drückte mich doch klar aus. Vielleicht war es doch nicht so wie sie es vorgab....ja ich machte mir so meinen Kopf.
Und der nächste Satz brachte mich eigentlich noch mehr zum grübeln, den auch das Thema hatten wir schon. Sie wusste bis vor ein paar stunden noch nicht mal das ich auch etwas berühmt war, warum betonte sie das dann so? Das ergab für mich keinen Sinn. Oder doch aber daran wollte ich nicht denken. Ich hatte schon oft erlebt in früheren Jahren das man so tat als wen man mich nicht kannte, nur um mich zu bekommen.
Zum ersten mal sah ich sie in einem anderen Licht, was wusste ich überhaupt von ihr? Was sollte das hier? Warum betonte sie das so...
Ich sah sie an als sie ihre Hand auf meine Wange legte, mit ihren Daumen über meine Lippen strich. Sie war und ist die reine Verführung und zum erste mal kam mir in den Sinn das sie das auch wusste, den so gekonnt wie sie das machte. Sie legte meine Hand auf ihre Brust und klar spürte ich ihren Herzschlag, und auch ihre Tolle Brust.....
" Ich verstehe..." brachte ich raus und nahm meine Hand weg um wieder die Kaffee Tasse zu nehmen.
" Du Planänderung, schmeißt du mich bitte bei Dean raus und ich komme später zu dir? Ich will noch was erledigen."
@Dannika Ramirez


nach oben

#27

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 28.05.2018 11:22
von Dannika Ramirez


| 666 Beiträge

Irgendetwas war gerade anders geworden das sah sogar die Brünette. Warum hatte sie nicht einfach den Mund gehalten. Danni genoss was sie bis jetzt hatten und sie wollte mehr davon doch war da auch diese Unsicherheit denn sie war zu lange nicht mehr mit einem Mann richtig zusammen gewesen. Hatte sie Angst vor einer Bindung oder was genau war es. Sie liebte ihn doch und das ganz sicher da machte sie sich auch nichts vor.
Ihre Gefühle für den Finnen waren so echt wie sie nicht echter hätte sein können. Warum also zögerte sie? Danni machte sich einfach zu viele Gedanken und sollte es einfach auf sich zu kommen lassen. Entweder es ging gut oder nicht was sie aber nicht hoffte.
Als Finn seine Hand weg nahm wurde ihr Blick traurig aber sie sagte nichts. Leicht nickte sie bei seinen Worten“ Okay dann fahre ich dich zu Dean“ meinte sie und versuchte dabei ihre Enttäuschung nicht zu doll zu zeigen. Gelang ihr das?
„ Dann muss das schlafen wohl noch warten“ dabei lächelte sie aber denn eines war klar. Sie wollte den schönen Blonden nicht einengen. „ Ich würde sagen das wir dann langsam verschwinden. Ich stinke wie ein Berber und kann echt ne Dusche gebrauchen. Wenn es okay ist dann koche ich später für uns“ Er kam doch wirklich zu ihr oder?
Den letzten Bissen nun in den Mund geschoben erhob sie sich“ Während du deine Erledigungen erledigst kann ich ja mal etwas schnüffeln“ Das hatte sie ja vor denn sie wollte nachschauen was er noch so an Musik heraus gebracht hatte.
Ja sie war neugierig aber wer wäre das nicht. Nachdem sie sich ihre Jacke geschnappt hatte , nahm sie auch das Tablett an sich als auch der Finne fertig war mit Frühstücken“ Bist du so lieb und machst die Tür auf? Deine Entlassungspapiere bekommen wir bestimmt vorne . „
Ihr Blick war sanft als sie den schönen Blonden anschaute. „ Ich freue mich auf später“ meinte sie und deutete auf die Tür damit er sie öffnete. Ja sie freute sich und sie hoffte das er schnell zu ihr kommen würde denn auch wenn sie noch zusammen waren so vermisste sie ihn jetzt schon.
Finn war wie eine Droge ohne die sie nicht konnte und genau das war neu für die junge Ramirez. Bei den Schwestern bekam sie tatsächlich die Unterlagen so das sie sich nicht weiter im Krankenhaus aufhalten mussten. Was war es doch für eine Wohltat endlich an der frischen Luft zu sein.
Auf dem Weg zum Auto hatte sie die Hand von dem Finnen gehalten. Sie brauchte das einfach denn schließlich würde sie gleich einige Zeit ohne ihn sein. Das Fahren überließ sie ihm denn sie wusste ja wie gerne er ihren Wagen fuhr.

@Mika-Finn Näkkäläjärvi


nach oben

#28

RE: Was gibt es schöneres als die Nacht im Krankenhaus zu verbringen/ 4.2.18. Nachts bis zum Morgen/ / Mika & Dannika / offen

in Das Krankenhaus 29.05.2018 20:58
von Mika-Finn Näkkälä


| 248 Beiträge

*ende*


nach oben

 
Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Ilja Petrov, Lilly Meyers

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lilly Meyers
Besucherzähler
Heute waren 32 Gäste und 19 Mitglieder online.


disconnected Portland Gossip Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor