• Herzlich Willkommen in Portland!♡ • Real Life RPG • Szennentrennung • Romanstil • FSK18 • Szenenaufbau: Titel | Datum | Uhrzeit | Mitspieler | Open / Close • Since 27.Februar.2018 - 16:50 uhr •
• Datum und Wetter in Portland • • Alles auf einen Blick • • Das Team •
• Wir befinden uns im März und April2018 •


Highlight dieser Monate: 01.3.18 - Frühlingsanfang 02.3.18 - 11.03.18 traditioneller Jahrmarkt 17.3.18 - St.Patricks Day
Die nächste Zeitumstellung findet voraussichtlich Anfang Dezember statt.

• Die Temperaturen hier in Portland •


März: Tagsüber bei 8° bis 17°C und Nachts bei etwa 1°C bis 4°C April: Tagsüber bei 15° bis 21°C und Nachts bei etwa 5 - 9 °C



#136

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 18:47
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Dem muss ich allerdings zustimmen, wir würden ziemlich nett zusammen aussehen.

Also erstmal muss ich sagen, dass die Story schon ziemlich spannend klingt. (Ich bin auch ein Fan vom Buch gewesen, als von daher (think) )
Pairing würde ich sowieso nicht absprechen, sowas kann ich nicht leiden. Eben wie du gesagt hast, das muss sich im Play ergeben. Allerdings kann ich mir die gute durchaus so vorstellen, dass sie sich ein wenig in William verknallt und sich deshalb auf ihn einlassen würde.
Also die Idee behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf!

Zu Ilja:
Also wie ich geschrieben habe - eigentlich suche ich Anschluss jeglicher Art: Freunde, Familie, Feinde, Drama. Ich arbeite mich nebenbei auch noch durch die Gesuche, ob mich nicht doch noch was anspringt.
Zu den Storylines:
Bei Emily ginge es um eine junge Schülerin, die ihr ganzes Leben in Portland verbracht hat. Gut behütet in einem großen Haus aufgewachsen, nie wirklich Probleme mit Geld gehabt. Sie hat sich schwer getan Freunde zu finden, weil sie doch eher schüchtern ist. Teil der Kunst-AG und der Fotografie. Sie sieht in allem die Romantik und die Schönheit. Auch wenn sie keinerlei Erfahrung mit irgendwas hat, stellt sie sich alles immer toll vor und ist dahingehend auch ein wenig naiv.

Josefine wäre da ein wenig anders. Sie hat eher die große Klappe und gibt auch gerne mal Kontra, wenn ihr etwas nicht passt. Liegt aber vor allem daran, dass ihre Mom früh gestorben ist und sie dann mit ihrem Dad nach Portland gezogen ist. Da sie die ersten 10 Jahre ihres Lebens in Norwegen verbracht hat, konnte sie zwar Englisch, jedoch nur mit Akzent. Und Kinder sind grausam. Sie musste sich in der Junior-High viel anhören, lästereien und auch ein wenig Mobbing war im Spiel. Erst in der High School hat sie sich davon nicht mehr unterkriegen lassen und mit Worten zurückgeschossen. Ist ein ziemliches Papa-Kind, aber durch ihre Vergangenheit hat sie das Problem, dass sie immer ein wenig Angst hat, gehänselt zu werden. Darum tut sie sich mit Vertrauen ziemlich schwer. Doch wenn jemand durch ihre Wand gekommen ist, dann ist sie ein sehr liebevoller und leidenschaftlicher Mensch. Aber eben auch jemand, der nicht nur den kleinen Finger nimmt sondern gerne auch mal die ganze Hand haben möchte oder besser sie sieht die kleinsten Anzeichen von Aufmerksamkeit auch gerne als viel mehr an.

WIe gesagt, das wäre auch alles änderbar. Wären nur so meine ersten Gedanken.


nach oben

#137

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 18:51
von Joel-Akil Ramirez (gelöscht)
avatar

Hallo Gast

ich werfe mich mal ein wenig ein hier

Ich könnte dir bei Emily eine Freundschaft anbieten, da ich Kunststudent bin und auch nebenbei fotografiere. Würde auch passen, da Joel eher ein verträumter Typ ist und meine Familie, insbesonders meine Sis @Dannika Ramirez wird sicher auch nicht nein dazu sagen, wenn sie noch jemanden im Freundeskreis hat - hab ich recht Schwesterchen? ;)


Dannika Ramirez hat es zur Kenntnis genommen.
nach oben

#138

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 18:58
von Ilja Petrov (gelöscht)
avatar

Also, wenn ich es richtig verstehe, wäre Emily Rudd eine Schülerin und Josefine Pettersen Anfang 20 und an der Universität zu finden?
In beiden Bereichen sind wir abgedeckt. Es gibt einige Studenten hier, die dich mit Sicherheit gerne aufnehmen würden und ohnehin haben wir einen kleinen Überschuss an Schülern. Auch dort sollte es keinerlei Probleme geben, um Anschluss zu finden.

Was den familiären Anschluss betrifft, würde sich mit Sicherheit auch etwas finden lassen.

Zu welcher der Damen tendierst du denn mehr?
Sollte dich nach wie vor keiner der Gesuche ansprechen, könnte ich mich nochmals intern umhören, ob es nicht ein schönes Plätzchen für dich gibt.

- Ilja


nach oben

#139

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 19:07
von William Tommeraas (gelöscht)
avatar


Alles klar, Kleines.
Dann schau ruhig noch, was sich hier für dich noch so ergibt und gib dann einfach Bescheid, wie du dich entschieden hast.
So oder so, ich bin ja hier und laufe nicht weg.
Mein Angebot steht also.

Grüße, William


nach oben

#140

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 19:26
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Sorry für die späte Antwort!

Also mit Emily würde es eher in die Schülerin gehen auf jeden Fall. Bei Josefine würde ich beides sehen. Also sowohl Schülerin im letzten Jahr als auch Studentin. Bezüglich Williams Angebot würden beide eher in der Schule angesiedelt werden.

Im Moment muss ich ja gestehen, dass ich zu Josefine tendiere (man verfluche die Fanvideos).
Da ja doch eher ältere Damen gesucht werden (wenn ich das richtig gesehen habe) wäre es nett, wenn du intern vielleicht noch was finden würdest. Aber ansonsten warte ich hier noch ein wenig, ob noch was kommt und Feile solange an der Story.

Danke euch schon mal!


nach oben

#141

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 19:31
von William Tommeraas (gelöscht)
avatar


Ha ha ha, dich finde ich ja jetzt schon toll.

Aber hey, ich weiß was du meinst.
Erst gestern habe ich auf Youtube fest gehangen und jetzt, wo du mit dem Ava ankamst, wieder.
Also musst du da jetzt auch durch und mit mir 'leiden'.

Ich teile sogar eines meiner Lieblingsvideos mit dir.


nach oben

#142

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 19:44
von Jerome Watson (gelöscht)
avatar

Hallo lieber Gast,

ich habe ein Gesuch nach meiner Schwester draussen. Das Gesuch sagt zwar, dass sie bereits Anfang 20 ist, aber das Alter ist ja nur eine Zahl und noch dazu bin ich pflegeleicht und unkompliziert.
Da ich jedoch in New York aufgewachsen bin und in meiner Story noch drin stehen habe, dass meine Eltern nach wie vor dort leben, müsste man sich etwas ausdenken, damit du nach Portland kommen könntest. Einfachste Lösung wäre, zu behaupten, dass unsere Eltern auf Weltreise sind und sie dich daher zu mir schicken. Einziges Manko. Ich lebe mit der wundervollen @Lucille Hopkins zusammen. Du würdest sie mögen, denn sie kann wahnsinnig gut kochen. Ich habe auch schon mit meiner liebenswerten Mitbewohnerin gesprochen und sie hätte auch kein Problem, wenn du zu uns ziehst und aus einer 2er WG eine 3er WG machst.

Es ist nur ein Angebot, ja? Fühle dich nicht verpflichtet es anzunehmen, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass du auch intern noch guten Anschluss finden würdest.


Jerry


nach oben

#143

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 19:53
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Das sind unlautere Mittel! Bestechung! Beeinflussung des Kunden! William, du bist gemein! :D

Aber Naw, das ist wirklich toll. Wobei ich ja das hier liebe:


Und Jerome! Das Angebot klingt schon mal super, und das mit der Weltreise wäre auch die Idee. Solange das mit deiner WG Bewohnerin klar ist, behalte ich das für die Story im Hinterkopf!

Will einer von euch beiden denn einen Post?


nach oben

#144

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 19:59
von Jerome Watson (gelöscht)
avatar

Soll ich dir noch meine Storyline dalassen? Und ich hatte zwar angegeben, dass ich einen älteren Probepost gerne hätte, aber ich sehe ja, dass du der deutschen Rechtschreibung mächtig bist. Also ich kann darauf verzichten


nach oben

#145

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 20:05
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ich hab das Gesuch gerade schon gefunden, aber danke dir!
Dann ist nur die Frage, wie lange willst du deine kleine Schwester denn schon an der Backe haben?

William? Wie sieht es mit dir aus?


nach oben

#146

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 20:07
von William Tommeraas (gelöscht)
avatar


Tze... wer hat denn behauptet, dass ich mit fairen mitteln spiele?
Gemein ist nein zweiter Vorname.
Nicht gewusst?

Und um dich nun voll und ganz zu überzeugen:



Also wenn es dir nichts ausmacht, wäre ich für einen älteren Post von dir sehr dankbar.
Nur um sicher zu gehen.
Ich kann dir auch gerne einen Post meines anderen Charas hier da lassen, da ich mit William noch nicht gepostet habe.
Dann siehst du auch, wie ich schreibe.


nach oben

#147

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 20:09
von Jerome Watson (gelöscht)
avatar

Das würde ich wiederum vollkommen dir überlassen. Ich wohne seit Anfang 2017 in Portland. Das heisst, du könntest bereits seit Beginn des Schuljahres bei mir sein oder auch erst jetzt zu mir stossen.


nach oben

#148

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 20:10
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ich Merk schon, ich lasse mich hier auf gefährliche Mittel ein. :D

Also das macht mir echt nichts aus! Und dafür wäre ich dir auch dankbar!

Dann setze ich mich gleich an die Bewerbung, wenn Jerome mir geantwortet hat.


nach oben

#149

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 20:14
von Nicolas O`Connor (gelöscht)
avatar

*kommt wie immer zu spät. xD* JUHUUU, hübsche Lady. *hat trotzdem nicht mitbekommen, welcher Ava es sein soll*
Wie dem auch sei, Connor ist 20 Jahre alt und kann Freunde echt gut gebrauchen. xD Aber das können wir auch intern besprechen, falls du Lust hast.


zuletzt bearbeitet 16.05.2018 20:14 | nach oben

#150

RE: Fragen vor der Bewerbung

in Fragen vor der Bewerbung 16.05.2018 20:19
von William Tommeraas (gelöscht)
avatar


ach komm schooooon... du bist doch schon ganz neugierig.
Gib es zu!

Hier schon mal ein Post von meinem anderen Charakter:



Es war einfach unglaublich gewesen. Wie nur hatte sich die hübsche 27 Jährige bitte selbst in solch eine Lage bringen können. Was bitte hatte sie im Leben falsch gemacht, um nun so bestraft zu werden? Eigentlich war sie nach Las Vegas gefahren weil ihr Chef sie hatte belohnen wollen. Wer verbrachte immerhin nicht gerne ein paar bezahlte Tage in der Stadt der Glücksspiels? Chances selbst war bereits zwei Mal in Vegas gewesen und hatte bei diesen beiden Malen ihre Vorliebe, sowie ihr Händchen für das Glücksspiel entdeckt. Klar, dass sie sich darüber gefreut hatte von Arbeit aus dort hin zu fahren. Noch dazu mit ihren beiden Lieblingskollegen. Da störte es keinen der Drei, dass sie während ihres Aufenthaltes dort Seminare besuchen mussten. Was waren schon 4 Stunden mit 30 anderen Sanitäterin in einem Stickigen Konferenzraum, wenn man abends um die Häuser ziehen und sein Geld verzocken konnte? Ja, es hätte alles so toll werden können. bereits am ersten Abend hatte die Blonde mehr Geld beim Black Jack gewonnen gehabt als sie selbst eingesetzt hatte, mit ihren beiden Jungs ging es jeden Abend woanders essen und sie hatte bei weitem kein Problem damit gehabt mit den Beiden einen der vielen Stripp Clubs zu besuchen. Chances war cool, was diese Dinge anging. Sie genoss ihr Leben in vollen Zügen und hatte sich nie darüber beschweren können. Zumindest bis an den Morgen, an dem sie in einem fremden Hotelzimmer wach wurde. Ein sündhaft teurer Ring an ihrem Finger und ein fremder Kerl, der sich gerade aus dem Staub gemacht hatte als sie wach wurde. Es hatte nicht lange gedauert gehabt bis Chances eins und eins zusammen gezählt hatte und ihr doch so perfektes Leben die ersten Risse bekam. Klar, dass der Rest ihres Vegas Aufenthaltes alles andere als spaßig gewesen war. Auch ihren Kollegen entging ihre bedrückte Stimmung nicht, doch Chances schob ihre trübe Stimmung auf schlechtes Essen, welches sie wohl am Abend zuvor zu sich genommen hatte.

Seit dieser Nacht waren bereits zwei Wochen vergangen und nachdem sich der ersten Schock gesetzt hatte, hatte sich die 27 Jährige auf die Suche nach ihrem Ehemann gemacht. Gefunden hatte sie diesen in einem Trailerpark im Westen der Stadt. Große Klasse. Nicht, dass sie etwas gegen Leute hatte, die so lebten, doch bereits beim Betreten seines Grundstückes, hatte die Sanitäterin ein ungutes Gefühl Chester gegenüber gehabt. So zumindest lautete wohl der Name ihres Gatten. Nur gut also, dass sie sich schon vorab um Scheidungsunterlagen gekümmert hatte. Ihren Teil der Papiere bereits ausgefüllt, wollte sie nur noch, dass er seinen Teil leistete, die Papiere unterschrieb und sie alles rückgängig machen konnte ehe noch irgendwer aus ihrer Familie etwas von dem ganzen Mist mitbekam. An diesem Tag hatte sie Chester sogar direkt angetroffen. Ihn und seine vier Hunde. Zugegeben, rein optisch war der 32 Jährige ein verdammt gut aussehender Mann. Er fiel definitiv in ihr Beuteschema und die Blonde konnte sich im Nachhinein wenigstens erklären, wieso sie an dem Abend im Vegas mit ihm um die Häuser gezogen war. Wahrscheinlich hatte sie vorgehabt ihn abzuschleppen und sich mit eine wilde Nacht zu gönnen. Was in Vegas geschah blieb immerhin bekanntlich in Vegas. Nun ja, zumindest bis man heiratete, wie es schien. Dass sie und Chester sich bei ihrem ersten Aufeinandertreffen nicht vor Freude in die Arme fielen musste wohl nicht erwähnt werden. Er schien immerhin genau so erfreut über all das gewesen zu sein wie sie, weswegen er - ihr Glück sei Dank - die Papiere problemlos ausfüllte und für den vorgesehenen Termin bei Gericht einwilligte. Man siehe also, es hätte alles so schön einfach laufen können. Hätte. Könnte. Zu blöd nur, dass die Beiden an eine Richterin gerieten, die anscheinend besonders viel Freude dabei empfand, andere Menschen zu quälen.

Hatten sich Chester und Chances vor dem Gerichtsgebäude gezofft wie ein altes Ehepaar, waren sie doch vor Gericht recht vernünftig gewesen. Chances hatte der Richterin die ganze Situation erklärt gehabt und beteuert welch ein großes Missverständnis all das gewesen wäre. Doch die Richterin kannte kein Erbarmen. Um den Beiden und auch anderen Leuten die nach ihnen folgen würden, eine Lektion zu erteilen, verhängte die Richterin ein Jahr Zwangsehe in der Beide zusammen leben und versuchen sollten, diese Ehe auf Kurs zu bekommen. Zusammen leben? Sie mit ihm? Ja großartig. Und als würde das nicht reichen mussten die Zwei auch noch für die Dauer der Zwangsehe eine Paar-Therapie machen um nachweisen zu können, dass sie sich um diese Ehe bemühten. Es musste wohl nicht erwähnt werden, dass sich Chester und Chances beim Verlassen des Gerichtes gleich wieder in den Haaren hatten. Da das Gericht den beiden jedoch 5 Tage Zeit gab um zusammen zu ziehen, hatte zumindest Chances diese tage gut genutzt. Sie weihte ihre beste Freundin in den Schlamassel ein, ließ diese 'offiziell' ihre Wohnung übernehmen, damit Chances diese nicht kündigen musste und blieb bis zum letzten Tag in ihren eigenen vier Wänden. Allerdings kam der Tag X schneller als ihr lieb war und so befand sie sich nun auf dem Weg zu Chester. Im Kofferraum ihres Wagens zwei große Koffer mit Klamotten und dem nötigsten Kram, den sie brauchte wenn sie bei ihm wohnte.

Zusammen wohnen - Chances hatte noch nie mit einem Mann zusammen gewohnt gehabt, der nicht die selbe DNA mit ihr teilte. Nicht, dass sie ein Problem damit hatte ihren Wohnbereich mit einem Mann zu teilen. Es ging ihr lediglich um diesen Mann. Chester. Ihren Ehemann... Wie sollte sie nur die nächsten 12 Monate mit ihm überstehen? Immerhin glaubte sie nicht, dass bei dem 32 Jährigen und dessen Verhalten irgendwie Besserung in Sicht war. Generell hatte sich die hübsche Hall heute auf einiges gefasst gemacht. Angefangen damit, dass sie mit dem Wagen nicht direkt bis an Chester's Trailer fahren konnte, sondern diesen auf einem Parkplatz vor dem Trailerpark abstellen musste. Nun gut, damit würde sie schon leben können. Auch, dass sie ihre beiden Koffer nun selbst zum Trailer schleppen musste, störte sie nicht. Sich die langen Haare zu einem lockeren Knoten hoch gebunden, hatte sie sich ans Werk gemacht. Zumindest mit ihrem Outfit aus extrem kurzer Jeans und einem roten Top, sowie dem Bandana in den Haaren, passte sie schon mal hier rein. Manche Leute die hier lebten und sich in ihren kleinen Vorgärten aufhielten, schauten sie blöd an. Ein Typ fragte sie sogar, ob sie sich verlaufen hätte. Doch Chances blieb cool und konterte mit einem kessen Spruch. Ja, ihre Brüder und auch ihr Job auf den Straßen der Stadt hatten sie abgehärtet. Endlich bei Chester angekommen hatte sie direkt an die Trailertür geklopft gehabt. Vielleicht etwas zaghafter als gewollt, doch es reichte, denn kurz darauf vernahm sie Bewegungen von innen. Na super, man bekam draußen mit was drinnen abging. Wirklich traumhaft. Genau so traumhaft die der Anblick, der sich ihr bot als der 32 Jährige ihr die Tür öffnete. Empfangen mit Bier und Kippe. "Na klasse..." Sie war nicht dumm und erkannte sofort, dass der Blonde all das hier witzig zu finden schien. "Oh Liebling, die Fahrt hier her war wundervoll. Ich habe so viele Penner wie noch nie zu Gesicht bekommen.", entgegnete sie ihm in der selben Gemütslage. Was er konnte, konnte sie schon lange. Von ihm würde sie sich sicher nicht in den Boden stampfen lassen. Die Hunde waren da schon ein anderes Thema, denn sie kamen direkt auf die 27 Jährige zu und schnupperten an ihr und den Koffern. "Ach ja... deine Hunde. Die hätte ich ja fest vergessen.", rollte sie leicht mit den Augen, da von Chester natürlich keine Hilfe zu erwarten war.

Etwas aus ihrer Handtasche gezogen, warf sie in den Vorgarten, woraufhin die Hunde gleich los rannten. Chances wartete ab und betrat den Trailer dann seelenruhig, nachdem die Hunde allesamt draußen waren. "Na also." Sichtlich zufrieden damit, die Hunde ausgetrickst zu haben, schloss die Blonde die Tür hinter sich und ließ ihren Blick durch ihr 'Heim auf zeit' wandern. Es sah furchtbar hier aus, doch wie erwartet schien sich der Ältere von seiner besten Seite zeigen zu wollen. "Oh, sag bloß du ein Buffet aufgetischt. Etwa nur für mich?", säuselte sie sarkastisch und deutete auf die Pizza-Kartons. "Ich sehe schon. Wir werden es uns richtig schnuckelig hier machen." Da Chester sich nicht bewegen zu wollen schien, sah sich Chances eben ohne ihn um. "Es wird sich sicher freuen, dass ihr alle 3 Tage für 24 Stunden arbeite.", rief sie, nachdem sie im Schlafzimmer angekommen war. Da dies das einzige Schlafzimmer zu sein schien, war Chances gleich mal so frei, sich hier genauer um zu schauen. Im Wandschrank gab es noch ein wenig Platz. Dort würde sie ihre Arbeitskleidung aufhängen können und sonst schien es nur noch eine Kommode mit 4 großen Schubfächern zu geben. "Du hast doch sicher nichts dagegen, wenn ich mich etwas einrichte. Immerhin willst du doch sicher eine glückliche Ehefrau haben.", rief sie mit einem gewissen Unterton in der Stimme der verlauten ließ, dass sie etwas im Schilde führte. Und das tat sie, denn sie öffnete die beiden oberen Schubfächer der Kommode und beförderte deren Inhalt gekonnt auf einer Seite des Bettes. Nur, um kurz darauf ihre Sachen wie Unterwäsche, Socken, Shirts und derlei Dinge in die zwei Fächer zu sortieren. Es mochte ja sein, dass Chester alles andere als kooperativ war, doch er würde schnell lernen müssen, dass sie auch anders konnte. Mit einer Hall sollte man sich immerhin nie anlegen.


nach oben

 
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
Laure Galbraith

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Laure Galbraith
Besucherzähler
Heute waren 42 Gäste und 23 Mitglieder online.


disconnected Portland Gossip Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor