◇ DAS WETTER IN PORTLAND ◇

◇ DER SPIELZEITRAUM ◇ ◇ WICHTIGE INFOS ◇

Der Februar verspricht uns einen verfrühten Frühlingsanfang, die Sonne lässt sich öfter blicken, auch wenn der Regen immer noch dominiert. Die Durchschnittstemparaturen liegen bis etwa zur Hälfte des Monats tagsüber bei 10° bis 15°C, während sich die Werte in der Nacht bei etwa 1°C einpendeln. Danach fallen die Temperaturen plötzlich tagsüber auf 4° bis 9°C. Die Nächte rutschen in den Minusgradbereich um die -1° bis -6°Cund bescheren uns immerhin morgens hin und wieder Schneeschauer. Jedoch bleibt der Schnee nicht liegen. Ihr merkt schon, das geeignete Wetter, um seine Migräne und Wetterfühligkeit zu pflegen.

Anfang März ist es noch kühler, die Durchschnittstemperaturen liegen tagsüber bei 8° bis 14°C, danach steigen die Temperaturen stetig und pendeln sich durchschnittlich bei 14° bis 17°C ein. Die Nächte liegen durchschnittlich bei 1° bis 4°C. Natürlich regnet es auch in diesem Monat noch häufig, doch explosionsartig beginnt das Grün zu sprießen und die Blüte bei verschiedenen Büschen, Sträuchern und Blumen setzt ein. Die geeignete Zeit, um dem Botanischen Garten oder anderen Parks einen Besuch abzustatten.

Und ach ja, richtig Mr. President, es gibt natürlich keinen Klimawandel!

Februar/März 2018

Highlight dieser Monate:

14.02.18 - Valentinstag

01.3.18 - Frühlingsanfang

02.3.18 - 11.03.18 traditioneller Jahrmarkt

17.3.18 - St.Patricks Day



Die nächste Zeitumstellung findet voraussichtlich Anfang September statt.

Herzlich Willkommen in Portland!♡

Wir sind ein FSK18 Forum mit Szenentrennung. Bitte gebt Euren Szenen Titel mit folgendem Aufbau:

Titel | Datum | Uhrzeit | Mitspieler | Offene Szene bzw. geschlossene Szene

Verbotene Avatare



Vergebene Avatare



Vergebene Vornamen und Nachnamen



Gesuche der Bewohner



Gesuche der Stadt



Status des Forums: Geöffnet seit dem 27.02.2018 / 16:50 Uhr

#1

More than a friend, more than a brother - Monkey, where are you?

in Freundschaft 17.03.2018 13:48
von Emilia Walsh


| 194 Beiträge



» Name deines Charakters «
Emilia Walsh 

» Alter deines Charakters «
16 (Eigentlich 17) 

» Fakten zur Person «
Emilia hat ihre Mutter recht früh verloren und lebt seid mehreren Jahren auf den Straßen von Portland. Genauer gesagt im ‘Westend’ wie ein Teil des Westlichen Viertels auch genannt wird. Sie hält sich mit Diebstählen und Einbrüchen über Wasser. Zudem zählt sie zu den Kids die Parcour betreiben. Und darin ist sie eine der besten in Portland. Emilia handelt nicht immer logisch und macht in den meisten Fällen das, worauf sie Lust hat.  

» Avatar deines Charakters «

Camren Bicondova


Downtown in Portland war immer einen Besuch wert. Besonders die SW Market Street hatte es mir angetan. Hier gab es immer was zu holen, ausserdem befand sich Ecke Market Street und der 13th Avenue ein kleiner Chinaimbiss. Gleich gegenüber der Busstation die in meine Richtung fuhr.
Der Abend war weniger Erfolgreich als gedacht. Aber das lag an der Saison. Winter war einfach eine Scheiß Zeit. Die meisten waren so dick eingepackt, dass man fast schon einen Metalldetektor brauchte um ans Kleingeld zu kommen. Kleinere Jobs, wie ich sie sonst machte, waren zu dieser Jahreszeit auch nicht das wahre. Zum laufen, konnte man sich nicht so warm anziehen, dass behinderte nur. Und zu dünne war auch Mist. Es war einfach alles Mist. Meine Ausbeute für heute waren 23 Dollar und eine alte Armbanduhr für die ich vielleicht auch noch mal vier oder fünf Dollar bekam, wenn ich Glück hatte.

Ich hatte mir gerade eine Portion der kleinen Frühlingsrollen gegönnt. Ich liebte diese kleinen Dinger einfach und wartete noch an der Ecke auf den Bus. Wie immer stieg ich hinten ein und lies den Blick kurz schweifen. Der Bus war nicht sonderlich gut gefüllt. Klar, er fuhr raus aus Downtown. Und die meisten wollten ja rein. Eigentlich war ich auch zu früh dran heute. Aber ich wollte mich einfach nur hinhauen. Mir war schon den ganzen Tag über kalt gewesen und das obwohl ich ständig in Bewegung war. Es war eben, einfach, Mist. Zudem wäre später wohl kein Bus mehr in meine Richtung gefahren. Auch wenn auf dem Fahrplan was anderes stand aber ab einer gewissen Uhr Zeit, wurden zwei, drei Stationen im Westen von Portland einfach nicht mehr angesteuert.
Auf der hintersten Bank hatte sich ein Typ lang gemacht. Seufzend verzichtete ich also auf meinen lieblingsplatz im Bus und ließ mich auf eine der Bänke fallen. Ich lehnte mich mit dem Rücken gegen das Fenster und zog ein Bein nach oben um es mir bequem zu machen. Genüsslich biss ich von einer der kleinen Frühlingsrollen ab. Und dann fiel mein Blick auf einen jungen Typen. Seine Haare waren es, die mir zuerst ins Auge fielen. Er hatte einen leichten Rotstich und waren… er hatte eben eine ordentliche Matte auf dem Kopf. In seinen Ohren steckten kleine Kopfhörer durch die er wohl Musik hörte. Sein Handy konnte ich leider nicht erkennen. Seine Klamotten jedenfalls zeigten das er Geld hatte, jedenfalls mehr als ich. Alleine für seine Schuhe würde er in meiner Gegend schon hoch genommen. Von seiner Jacke redeten wir noch gar nicht. Und für einen Moment spielte ich mit dem Gedanken ihn mir genauer anzusehen. Auch wenn ich mich fragte was ein Typ wie er in diesem Bus suchte.

Ich blickte aus dem Fenster und kaute bereits auf der vierten Frühlingsrolle herum, als wir uns meiner Haltestelle, im Industrial Park, näherten. Zu meiner Verwunderung sprang der Typ von seinem Platz auf und verließ den Bus. Ich folgte etwas langsamer und fragte mich tatsächlich was er hier zu suchen hatte. Kauend stieg ich aus dem Bus und folgte ihm mit meinem Blick. Er schaute sich um und marschierte über die Straße zur anderen Bushaltestelle, wo er auf den Plan schaute und sich hinsetzte. Vielleicht war es doch kein so schlechter Tag, schoss es mir durch den Kopf. Das war doch wohl wirklich ein Glücksfall oder?
Natürlich dauerte es nicht lange bis auch andere auf meinen kleinen Jackpot aufmerksam wurden. Zwei schlaksige Typen, ich würde auf Junkies tippen, steuerten direkt auf ihn zu. Und auch ich setzte mich in Bewegung. Auch wenn es definitiv zu kalt war um Stress zu provozieren, aber meinen Glücksfall von Chance wollte ich mir auch nicht einfach so nehmen lassen.

Junkies waren für mich wie Hyänen. Einzeln harmlos und Aaßfresser. Erst im größeren Rudel wurden sie gefährlich oder eben, wenn sie auf nem Trip waren. Ich musste nur schneller sein und das war ich. Kurz vor ihm blieb ich stehen und warf einen beobachteten Blick zu den anderen. Immerhin hielten die beiden an und schienen sich aufs neue zu beraten. Ich kannte zwar nicht ihre Namen aber ich hatte sie schon paar mal hier gesehen. Das schien auch für die beiden zu gelten. Jedenfalls musterten sie mich einen Augenblick. Kurz blickte ich noch zu den beiden Kerlen, ehe ich meinen Blick zu dem jungen Typen wandte und sah ihn erstmals richtig von vorne. Er war jedenfalls nicht der hässlichste, schade eigentlich. “Hey kiddo”, sprach ich ihn an, “hast du dich verlaufen oder bist du einfach nur auf Action aus?”, fragte ich in leicht grinsendem Ton und lehnte mich neben ihm an die Wand. So konnte ich ihn weiter betrachten und hatte gleichzeitig die beiden anderen im Auge. Ich fischte noch eine der kleinen Rollen aus der fettigen Tüte und schob sie mir in den Mund. “Ich wette”, begann ich erneut zu sprechen, “die beiden Typen da…”, ich deutete mit dem Kopf in die Richtung, “…fragen sich gerade das selbe”.


» Name des/der Gesuchten «
Den, den dir deine Eltern gegeben haben. Dein Straßennamen aber ist “Monkey”, so wurdest du bisher genannt 

» Alter «
17-19 

» Beziehung zum Charakter «
Bester Freund
(Mehr wie ein Bruder)
Ob und was sich wie im genauen daraus entwickelt, überlasse ich dem Play. 


» Storyansätze / Ideen «
Wir kommen aus der selben Gegend, dem ‘Westend’ von Portland und sind zusammen aufgewachsen und haben uns angefreundet. Du bist mehr als nur mein bester Freund, du bist schon fast wie ein Bruder, eben jemand dem ich Vertraue (und davon gibt es nicht sehr viele Menschen). Wie sich die Geschichte zwischen den beiden weiter entwickelt, wird oder soll wie gesagt das Play zeigen.
Mit dem Parcour habe ich nur wegen dir angefangen. Du bist mit anderen Jungs in einer lockeren Gang organisiert die öfter mal Einbrüche macht oder Pakete (meist Drogen) von A nach B bringen. Ich selber bin zwar mehr oder weniger von der Gruppe akzeptiert aber kein echtes Mitglied. (Du hattest bisher immer noch was dagegen, was schon zum Streit zwischen dir und dem ‘Anführer’ führte und zum Teil auch mit mir) - Alles weitere, sowie Details, würde ich gerne mit dir Intern klären.  


» Wunschavatar «
Devon Bostick 


Kodi Smit-McPhee


Ryan Potter


Das sind nur Vorschläge - Du kannst auch was eigenes bringen, du sollst dich wohlfühlen, behalte mir aber ein Veto vor

» Probepost «
Aus der Sicht des Charakters [X] | Älterer Probepost [X] | Keiner von Nöten [] 
Ich möchte einfach nur einen Eindruck bekommen wie du schreibst - Eine nette Hintergrund Geschichte bei der Bewerbung könnte auch genügen

» Anmerkungen «
Du solltest bedenken das Emilia (wie auch du) auf der Straße aufgewachsen ist und noch immer dort lebt. Der Umgangston ist dementsprechend härter und das Umfeld schmutziger. Sie hat schon einige Dinge getan auf die sie nicht sehr stolz ist. Ich suche keinen ‘typischen’ Ritter in strahlender Rüstung, der läuft schnell Gefahr sich eine blutige Nase zu holen. Auch ob es ein pairing gibt, eine kurze Geschichte gab oder sonst was, lasse ich offen. Das überlasse ich dem Play.

Ansonsten wäre es schön wenn Du wirklich Interesse an der Rolle hast und nicht nach zwei Wochen wieder verschwindest.

Anschluss gibt es hier tatsächlich, mehr als genug.


zuletzt bearbeitet 17.03.2018 13:49 | nach oben

 
Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Isaac Harper Edison, Scarlett McAllister

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Robin A. Ryder
Besucherzähler
Heute waren 45 Gäste und 18 Mitglieder online.


disconnected Portland Gossip Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor